"Süddeutsche" weist Schleichwerbe-Vorwürfe zurück

17. Februar 2015, 15:35
1 Posting

Ex-Mitarbeiter berichtete von Vermischung zwischen Redaktion und Werbung bei Sonderthemen

München - Sebastian Heiser, Ex-Mitarbeiter der "Süddeutschen Zeitung", erhebt in einem Blog Schleichwerbe-Vorwürfe gegen die Münchner Tageszeitung. Heiser war 2007 kurzzeitig als Redakteur für die Sonderthemen-Seiten der "Süddeutschen" tätig. Nach seinen Erfahrungen habe die "Süddeutsche Zeitung" unter den Sonderthemen Redaktion und Werbung konsequent vermischt und darüber hinaus auch Anleitungen zur Steuerhinterziehung geliefert.

Die "Süddeutsche" wies die Vorwürfe gegenüber dem Branchendienst Meedia inzwischen zurück. Heisers Kritik trifft nicht zu, so Wolfgang Krach, stellvertretender Chefredakteur der SZ. Man habe auf der Sonderseite über verschiedene Anlagemöglichkeiten im Ausland berichtet, von einer "Schleichwerbung für Steuerhinterziehung" könne keine Rede sein.

Auch Heisers Aussage, wonach die Anzeigenabteilung Texte der Redaktion abnehme, sei falsch. Texte würden ausschließlich von der Leitung des Beilagen-Ressorts abgenommen. Darüber hinaus monierte der Vize-Chefredakteur der "Süddeutschen", dass Heiser die Chefredaktion der Tageszeitung weder damals über angebliche Verstöße gegen journalistische Grundsätze informiert, noch aktuell vor Veröffentlichung seiner Vorwürfe mit der Kritik konfrontiert habe. (APA, 17.2.2015)

Share if you care.