Das beste Stück ... nachgefragt bei Jenny Posch

Kolumne24. Februar 2015, 07:20
8 Postings

Michael Hausenblas fragt die TV-Moderatorin Jenny Posch, warum sie ausgerechnet auf eine Kuckucksuhr steht

"Ich hab mir schon immer so eine Kuckucksuhr gewünscht. Eines Tages war es dann so weit. Eine Freundin schickte mir ein Paket, darin eingepackt lag diese Uhr. Die Freude war groß. Das gute Stück verfügt sogar über ein Handwerkszertifikat. Logisch stammt sie aus dem Schwarzwald. Ich mag an ihr diesen ,Oma-Charme', den sie in meine Wohnung bringt, in der ich gerne Vintage mit Modernem kombiniere.

Zu glatt gestriegelt sollte es nicht aussehen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nach einer gewissen Zeit den Vogel im Häuschen ruhiggestellt habe. Auf Dauer ist sein Gepiepe einfach nicht auszuhalten. Sogar die Nachbarn hatten mich schon gefragt, ob ich die Uhr nicht ausschalten könnte, wenigstens wenn ich außer Haus bin. Die Uhr funktioniert aber auch als Objekt sehr gut. Ich find sie einfach ansehnlich und hab sie immer im Blickfeld. Außerdem mag ich das Holz sehr gern, aus dem sie geschnitzt ist, schließlich bin ich ein Mädel vom Land." (Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 20.2.2015)

Jenny Posch moderiert unter anderem die Unterhaltungssendung "Jetzt Poschts!" beim Wiener Stadtfernsehen W24.

  • Natürlich aus dem Schwarzwald: TV-Moderatorin Jenny Posch liebt an ihrer Kuckucksuhr den gewissen "Oma-Charme".
    foto: nathan murrell

    Natürlich aus dem Schwarzwald: TV-Moderatorin Jenny Posch liebt an ihrer Kuckucksuhr den gewissen "Oma-Charme".

Share if you care.