Amazon: Mehrmalige europaweite Ausfälle

17. Februar 2015, 10:12
28 Postings

Sowohl der Shop als auch Streaming-Dienste waren in den vergangenen Tagen stundenlang nicht erreichbar

Onlinehändler Amazon hatte in den vergangenen Tagen mit massiven Ausfällen zu kämpfen: Bereits am Sonntag war die Website wohl europaweit für über zwei Stunden nicht erreichbar. Am Montag gingen die Probleme dann weiter: Laut Winfuture kam es sowohl am späten Nachmittag als auch um 21 Uhr zu weiteren, mindestens halbstündigen Ausfällen. Dabei waren sowohl der Verkaufsplatz als auch Amazon-eigene Streaming-Angebote betroffen. Auch indische Nutzer beschwerten sich über Probleme.

Prominente Kunden

Noch nicht klar ist, inwiefern Amazons Cloud-Dienste vom Ausfall betroffen waren. Amazon Web Services (AWS) hat prominente Kunden: Bei einem Ausfall im August 2013 waren etwa Vine oder Instagram nicht mehr erreichbar. Von den aktuellen Problemen scheinen diese Dienste aber unberührt geblieben zu sein. Amazon nahm zu den Ausfällen bereits Stellung und verwies auf die Komplexität seiner Serversysteme.

Öffnungszeiten

Eine Reihe von mehrstündigen Ausfällen ist für den Onlinehändler schmerzhaft, da potenzielle Kunden auf andere Portale ausweichen könnten. Zusätzlich könnten die Probleme dem Image von Amazon als Cloud-Anbieter schaden. Nutzer spotteten auf Twitter jedenfalls schon, dass Amazon nun endlich Öffnungszeiten einführe. (fsc, derStandard.at, 17.2.2015)

  • Über zwei Stunden am Sonntag, zweimal am Montag: Amazon kämpft mit Ausfällen
    foto: ap/warren

    Über zwei Stunden am Sonntag, zweimal am Montag: Amazon kämpft mit Ausfällen

Share if you care.