Gold im Slalom: Shiffrin hält dem Druck stand

14. Februar 2015, 23:47
167 Postings

Hansdotter und Strachova komplettieren das Podest - Gute ÖSV-Damen kommen nicht ohne Fehler durch

Beaver Creek (Colorado) - Österreichs Skidamen sind in ihrem letzten Bewerb bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Vail/Beaver Creek erstmals ohne Medaille geblieben. Kathrin Zettel landete an der fünften Stelle, auf Bronze fehlten der Niederösterreicherin 0,25 Sekunden. Ihren Titel erfolgreich verteidigt hat vor Heimpublikum Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin gewann beim dritten Großereignis in Folge.

Die 19-jährige Shiffrin landete einen Start-Ziel-Sieg, als Halbzeitführende brachte sie im Finish Platz eins vor der Schwedin Frida Hansdotter (0,34 Sek.) und der Tschechin Sarka Strachova (0,77) ins Trockene. Zettel fuhr von Rang neun auf fünf nach vor, Carmen Thalmann bestätigte als Siebente ihre Nominierung. Michaela Kirchgasser - zur Halbzeit Vierte - und Nicole Hosp schieden im zweiten Durchgang aus.

"Ich fühle mich großartig. Ich war schon ein bisschen nervös. Ich habe vor dem zweiten Lauf ein wenig geschlafen, um cool zu bleiben, das hat mir geholfen. Ich bin stolz, dass ich meinen Titel erfolgreich verteidigt habe", betonte Shiffrin, die euphorisch gefeiert wurde. Hansdotter war zufrieden, denn sie sei "so schnell gefahren, wie ich konnte. Mikaela war heute nicht zu schlagen", sagte die Schwedin. Strachova war "sehr stolz", für die Tschechische Republik eine weitere Medaille gewonnen zu haben.

Zettel: Fehler kostet Medaille

Zettel wusste, dass sie an einer Medaille dran war. "Es war wieder ein recht guter zweiter Lauf von mir, bis auf den blöden Fehler vor dem Flachen, mit dem ich die Chance auf die Medaille vertan habe. Es ist schade, dass ich es nicht geschafft habe, hier zwei gute Läufe an einem Tag zu zeigen. Es war trotzdem eine positive Zeit hier herüben", lautete das WM-Resümee der Niederösterreicherin.

Schon nach wenigen Toren war im Finale der Angriff auf eine weitere Medaille für Kirchgasser vorbei. "Ich habe die Stange auf die Hand bekommen, dann hat es mir den linken Ski weggezogen, das war sehr komisch. Beim nächsten Mal mehr Zielwasser trinken, dann geht's besser", meinte die Salzburgerin.

Österreich hält damit vor dem abschließenden Slalom der Herren am Sonntag bei fünf Gold-, drei Silber- und einer Bronzemedaille. Erfolgreichste Nation bei den Damen war Österreich (2/2/1) vor Slowenien (2/1/0) und den USA (1/0/1). Erfolgreichste Athletin ist die Salzburgerin Anna Fenninger mit zwei Goldmedaillen, einer Silbernen und einem vierten Rang vor der Slowenin Tina Maze (2 Gold, 1 Silber, 1 fünfter und ein achter Platz). (APA, 14.2.2015)

  • Michaela Shiffrin holte sich ihr Gold.
    foto: reuters

    Michaela Shiffrin holte sich ihr Gold.

Share if you care.