Zwei Päpste bei Kardinals-Ernennungen

13. Februar 2015, 16:24
7 Postings

Vatikanstadt - Auf Einladung von Papst Franziskus (Jorge Mario Bergoglio) nimmt sein emeritierter Vorgänger Benedikt XVI. (Joseph Aloisius Ratzinger) an der am Samstag im Petersdom geplanten Zeremonie zur Ernennung von 20 neuen Kardinälen teil. Dies teilte Radio Vatikan mit.

Der Ex-Papst hatte sich bereits am Konsistorium im Februar 2014 beteiligt, bei dem Franziskus 19 neue Kardinäle kreierte. Damals war er zu einer herzlichen Umarmung zwischen Franziskus und seinem Vorgänger gekommen.

Zwei Jahre seit seinem überraschenden Rücktritt führt Benedikt ein monastisches Leben im einem Frauenkloster im Vatikan. Sein Privatsekretär, Erzbischof Georg Gänswein, erklärte im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Donnerstag, dass der Deutsche das Kloster kaum verlasse.

"Er verlässt das Kloster lediglich, wenn ihn Papst Franziskus dazu auffordert. Ansonsten nimmt er keine Einladungen an", erklärte Gänswein. Benedikt XVI. hatte sich nach seinem Rücktritt im Februar 2013 in das umgebaute Mater-Eccelsiae-Kloster in den vatikanischen Gärten zurückgezogen. Gänswein ist als Präfekt des Päpstlichen Hauses auch für Papst Franziskus tätig. (red, APA, 13.2.2015)

  • Bergoglio und Ratzinger im März 2013
    foto: ap/osservatore romano

    Bergoglio und Ratzinger im März 2013

Share if you care.