Seit fast 6.000 Jahren in inniger Umarmung vereint

Ansichtssache14. Februar 2015, 16:42
19 Postings

Bild 1 von 2
foto: greek ministry of culture

Athen - Zwei Menschen in einer fast 6.000 Jahre währenden Umarmung: Archäologen haben in Griechenland bei Ausgrabungen in der Diros-Höhle an der Küste der Halbinsel Peloponnes die Skelette zweier Personen in inniger Umklammerung entdeckt, wie das Kulturministerium in Athen am Donnerstag mitteilte. "Doppelbestattungen sind extrem selten, und die von Diros ist eine der ältesten der Welt", erklärte der Grabungsleiter Giorgos Papathanassopoulos. Die beiden Skelette, Überreste einer Frau und eines Mannes zwischen 20 und 25 Jahren, würden die Bedeutung unterstreichen, die der Familie im ausgehenden Neolithikum zugekommen ist, selbst über den Tod hinaus.

weiter ›
Share if you care.