Zwei Frauenrechtlerinnen in Saudi-Arabien wieder frei

13. Februar 2015, 09:12
29 Postings

Lujain Hathlul und Maisaa Alamudi hatten sich dem Autofahrverbot widersetzt

Riad - Zwei saudiarabische Frauenrechtlerinnen sind nach Angaben eines Aktivisten aus der Haft freigelassen worden. Lujain Hathlul sei wieder frei, sagte der Aktivist, der anonym bleiben wollte, am Freitag. Er habe mit ihr gesprochen, nachdem sie das Gefängnis verlassen habe. Seinen Angaben zufolge wurde auch die Journalistin Maisaa Alamudi freigelassen. Das habe ihm deren Familie bestätigt.

Hathlul war seit Anfang Dezember in Haft gesessen, nachdem sie versucht hatte, mit dem Auto aus den benachbarten Vereinigten Arabischen Emiraten nach Saudi-Arabien zu fahren. Saudi-Arabien ist das einzige Land der Welt, in dem Frauen das Autofahren verboten ist. Alamudi, die sich in den Emiraten aufhielt, wurde ebenfalls festgenommen, als sie zur Unterstützung Hathluls an die Grenze kam.

Grund für Freilassung unbekannt

Unklar blieb am Freitag jedoch, ob sich die beiden Frauen noch weiter verantworten müssen und unter welchen Bedingungen sie freikamen. Hathlul und Alamudi sind auch in den sozialen Netzwerken Twitter und YouTube sehr aktiv.

Unter dem neuen König Salman gibt es Anzeichen für eine Lockerung der drakonischen Gesellschaftspolitik. In der Vorwoche wurde bekannt, dass Salman mehr als 2.500 Strafgefangene begnadigt habe. Außerdem wurde die ratenweise Auspeitschung des Bloggers Raif Badawi nach heftigen internationalen Protesten nicht mehr vollstreckt, offiziell aus Gesundheitsgründen. In der vergangenen Woche entschied das saudische Höchstgericht, dass sich eine Strafkammer neuerlich mit dem Fall beschäftigen soll. (APA, 13.2.2015)

Share if you care.