UNHCR fordert neuen EU-Rettungseinsatz für Mittelmeer-Flüchtlinge

12. Februar 2015, 14:07
4 Postings

Guterres: EU-Einsatz Triton unzureichend

Genf/Rom - Nach dem neuen Flüchtlingsdrama vor der italienischen Küste mit möglicherweise 300 Toten haben die Vereinten Nationen (UNO) die Europäische Union aufgerufen, zu einem umfassenden Rettungseinsatz im Mittelmeer zurückzukehren.

Nach den Ereignissen dieser Woche könne kein Zweifel mehr bestehen, dass der EU-Einsatz Triton nur ein beklagenswert unzureichender Ersatz für die frühere Rettungsaktion Mare Nostrum sei, erklärte UNO-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres am Donnerstag in Genf.

Das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass etwa 300 Bootsflüchtlinge auf der Überfahrt von Libyen nach Italien vermutlich ums Leben gekommen seien. Es würden drei Boote mit jeweils rund 100 Insassen vermisst, die am Sonntag in Libyen gestartet seien. Ein viertes Boot, das mit den vermissten Booten gemeinsam in See gestochen war, wurde von der italienischen Küstenwache gerettet. Von den 105 Insassen waren 29 an Unterkühlung gestorben.

"Wir brauchen eine robuste Such- und Rettungsoperation im Mittelmeer, nicht nur Grenzsicherung", sagte Guterres. "Die Rettung von Menschenleben muss im Mittelpunkt stehen", betonte er. "Falls nichts passiert, werden noch viele Menschen bei ihrem Versuch, nach Europa zu kommen, sterben."

Bis November des vorigen Jahres hatte Italien im Rahmen seines Einsatzes "Mare Nostrum" bis weit über die italienische Seegrenze hinaus patrouilliert und mehr als 100.000 Flüchtlinge aus Afrika oder dem Nahen Osten gerettet. Dieser Einsatz war beendet worden, nachdem mehrere EU-Staaten, darunter auch Deutschland, kritisiert hatten, die Operation biete Flüchtlingen einen Anreiz zur Flucht. Seit November läuft der deutlich kleinere Einsatz Triton der EU-Grenzschutzbehörde Frontex. Ihr Schwerpunkt liegt nicht auf der Rettung von Flüchtlingen, sondern auf der Grenzsicherung. Hilfsorganisationen hatten gewarnt, dass die Zahl der Flüchtlingstoten steigen werde.

2014 sind laut UNHCR 218.000 Menschen übers Mittelmeer nach Europa geflohen, 3500 starben dabei. (APA/Reuters, 12.2.2015)

Share if you care.