Miami: Polizei manipuliert Waze aus Angst vor "Cop-Killern"

12. Februar 2015, 12:47
23 Postings

Falschmeldungen in der App könnten positive Auswirkungen auf Verkehrsgeschehen haben

Rund 50 Millionen Amerikaner nutzen die App Waze. "Soziales GPS" nennt sich das Tool des gleichnamigen Herstellers, der mittlerweile zu Google gehört. Es ermöglicht, Informationen mit anderen Verkehrsteilnehmern in Echtzeit zu teilen und auf Basis dessen auch ideale Fahrtrouten zu errechnen.

User können etwa melden, wenn sie in einem Stau stehen, Gefahren auf der Straße vorzufinden sind, Radarfallen stehen oder Polizisten unterwegs sind. Letztere Funktion sorgt aber bei manchen Behördenvertretern für Ärger.

Angst vor Angriffen auf Beamte

Dass die aktuelle Position der eigenen Beamten in Echtzeit öffentlich abgebildet wird, erhöht das Risiko tödlicher Auseinandersetzungen, meint etwa Javier Ortiz von der Polizei in Miami gegenüber dem Fernsehsender NBC. Er bringt Waze in Zusammenhang mit dem Mord an zwei New Yorker Beamten im Dezember, nachdem auch der Polizeichef von Los Angeles vor der unbeabsichtigten Unterstützung von "Cop-Killern" gewarnt hatte. Ob die App bei dem Attentat wirklich eine Rolle gespielt hat, ist jedoch fraglich.

Eine Einschätzung, die daher Scott Israel, Sheriff von Broward County, nicht teilt. Wer Jagd auf Polizisten machen oder andere derartige Taten verüben wolle, benötige dafür keine App.

Polizisten füttern App mit Falschmeldungen

Trotzdem hat man in Miami Maßnahmen ergriffen. Hunderte Polizeibeamte haben Waze auf ihre Smartphones heruntergeladen und damit begonnen, das Programm mit falschen Daten zu füttern.

Das soll nicht nur der eigenen Sicherheit dienen, sondern könnte sich auch positiv auf den Straßenverkehr auswirken, wie die Waze-Entwickler erklären. "Die Polizei unterstützt Waze und seine Funktionen, inklusive des Meldens von Polizeipräsenz, denn die meisten Nutzer tendieren dazu, vorsichtiger zu fahren, wenn sie denken, dass Gesetzeshüter in der Nähe sind." (gpi, derStandard.at, 12.02.2015)

  • Die Polizei in Miami steht Waze skeptisch gegenüber.

    Die Polizei in Miami steht Waze skeptisch gegenüber.

Share if you care.