Salzburgerin bei Erstattung von Anzeige festgenommen

12. Februar 2015, 10:48
26 Postings

Gegen 45-Jährige lagen drei Vorführungsbefehle vor - 5.700 Euro Strafgeld nicht bezahlt

Salzburg - Mit knapp zwei Monaten Haft hat am Mittwoch für eine Salzburgerin die Erstattung einer Anzeige bei der Polizei geendet. Die 45-Jährige wollte auf der Inspektion Rathaus eine Anzeige erstatten, weil sie auf der Straße von einem unbekannten Mann mit der Faust niedergeschlagen worden sei, sagte Polizei-Sprecher Anton Schentz am Donnerstagvormittag.

Beim Anlegen des Aktes fiel der Beamtin auf, dass gegen die Salzburgerin gleich drei Vorführungsbefehle vorlagen, weil sie Geldstrafen nach Gerichtsurteilen nicht bezahlt hatte.

Die 45-Jährige wurde selbst belangt, weil sie alkoholisiert Auto gefahren war. Deshalb war ihr der Führerschein abgenommen worden, außerdem war eine Geldstrafe gegen sie ausgesprochen worden. Danach wurde sie erneut am Steuer erwischt, weswegen weitere Geldstrafen verhängt wurden. In Summe waren drei Strafen mit einer Gesamtsumme von 5.700 Euro offen.

Da die Frau den Betrag auch am Mittwoch nicht zahlen konnte, wurde sie noch in der Inspektion festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum überstellt. Sie muss nun für knapp zwei Monate eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. (APA, 12.2.2015)

Share if you care.