ATX schließt im Plus

12. Februar 2015, 18:35
posten

Wien - Die Wiener Börse hat am Donnerstag am Nachmittag weiter stark im Plus tendiert. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.366,20 Punkten errechnet, das ist ein Aufschlag von 44,96 Punkten bzw. 1,94 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +1,74 Prozent, FTSE/London +0,15 Prozent und CAC-40/Paris +1,09 Prozent.

Angetrieben wurden die Börsen in ganz Europa vor allem von der Einigung auf einen Waffenstillstand in der Ukraine. Bei dem Gipfel in Minsk ist nach Angaben von Russlands Präsidenten Wladimir Putin eine Einigung erzielt worden. Ab dem 15. Februar soll in der Ostukraine eine Waffenruhe gelten, sagte Putin am Donnerstagvormittag. Nachdem der ATX bereits im Vorfeld fester tendiert hatte, konnte der Index nach der offiziellen Meldung einer Einigung sein Plus noch kräftig ausbauen.

Besonders gesucht waren in Folge die Aktien der stark in Russland engagierten Raiffeisen Bank International (RBI) und Immofinanz. Raiffeisen-Aktien legten 11,11 Prozent auf 13,60 Euro zu und haben damit im Wochenverlauf bereits rund 24 Prozent an Wert gewonnen. Der Bankkonzern hatte zu Wochenbeginn Bankverkäufe in Polen und Slowenien nach einem Verlustjahr 2014 angekündigt. Bei hohem Volumen gesucht waren auch Erste Group und gewannen 1,06 Prozent auf 22,34 Euro.

Aktien der ebenfalls in Russland aktiven Immofinanz stiegen um 6,39 Prozent auf 2,33 Euro. Auch mehrere andere Immobilientitel fanden sich unter den größeren Gewinnern. Warimpex stiegen um 5,77 Prozent auf 0,83 Euro. S Immo legten 4,63 Prozent auf 7,30 Euro zu. Die Analysten der Erste Group haben ihre Empfehlung "buy" für die Aktie bestätigt und ihr Kursziel von 7,0 auf 9,0 Euro erhöht. Conwert stiegen um 3,06 Prozent auf 11,11 Euro.

Do&Co gewannen nach Vorlage von Ergebniszahlen 3,15 Prozent auf 70,46 Euro. Die Cateringfirma hat in den ersten drei Quartalen ihres Geschäftsjahres 2014/15 deutlich mehr Umsatz und Gewinn gemacht. Das Konzernergebnis stieg um 46 Prozent auf 28,8 Mio. Euro. Von der APA befragte Analysten hatten mit einem Plus von 50 Prozent gerechnet. Auch der Konzernumsatz stieg kräftig um fast ein Viertel auf 597,79 Mio. Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zur Eröffnung bei 2.376,17 Punkten, das Tagestief lag gegen zwölf Uhr bei 2.314,06 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 1,80 Prozent bei 1.192,64 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 29 Titel mit höheren Kursen, zehn mit tieferen und keiner unverändert.

Bis dato wurden im prime market (Vortag: 3.013.723) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund (96,85) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Raiffeisen mit 2.259.621 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 59,63 Mio. Euro entspricht. (APA, 12.2.2015)

Share if you care.