Regisseurin Andrea Breth erhält Schillerpreis 2015

11. Februar 2015, 16:05
1 Posting

Ihre Inszenierungen zeigen "eine Anmut, eine Demut und eine Vergegenwärtigungslust, die unvergleichlich sind"

Marbach am Neckar - Die Regisseurin Andrea Breth erhält den Schillerpreis der Stadt Marbach 2015. Ihre Inszenierungen der Schiller-Dramen "Maria Stuart" und "Don Carlos" zeigten "eine Anmut, eine Demut und eine Vergegenwärtigungslust, die unvergleichlich sind", teilte die Jury am Mittwoch mit. Breth werde der mit 10.000 Euro dotierte Preis am 10. November, dem 256. Geburtstag Friedrich Schillers, überreicht.

Indem Breth (Jahrgang 1952) in ihren Inszenierungen auf Textfreiheit verzichtete, habe sie den Eindruck erweckt, der Autor stehe selber vor dem Zuschauer, begründete die Jury ihre Wahl. Mit der Auszeichnung habe die Jury auch die Werke Schillers in den Fokus rücken wollen. Der Preis wurde 1959 zum 200. Geburtstag Schillers ins Leben gerufen und ehre Persönlichkeiten, die in ihrem Leben oder Wirken der Denktradition Schillers verpflichtet seien. (APA, 11.02.2015)

Share if you care.