Vierte Goldene für ÖSV im Teambewerb

11. Februar 2015, 00:55
443 Postings

Eva-Maria Brem, Michaela Kirchgasser, Marcel Hirscher und Christoph Nösig setzen sich im Finale gegen das Überraschungsteam aus Kanada durch, Bronze geht an Schweden

Vail - Angeführt von Kombinationsweltmeister Marcel Hirscher hat Titelverteidiger Österreich am Dienstagabend in Vail den Teambewerb der Ski-WM gewonnen. Mit einem 3:1-Finalsieg über das Überraschungsteam aus Kanada holten Hirscher, Eva-Maria Brem, Michaela Kirchgasser und Christoph Nösig die vierte Goldene für das ÖSV-Team in Colorado.

Nach sieben von elf Bewerben halten die Österreicher schon bei sieben Medaillen (viermal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze). Bronze sicherte sich Schweden mit einem 3:1-Erfolg über die Schweiz. Es war der erste Podestplatz für die Skandinavier bei den Titelkämpfen in Vail und Beaver Creek.

Das favorisierte ÖSV-Team, dem noch Kombi-Vizeweltmeisterin Nicole Hosp und Philipp Schörghofer angehörten (beide blieben ohne Renneinsatz), startete mit dem erwarteten 4:0-Sieg über Argentinien im Achtelfinale. Im Viertelfinale folgte dann ein 3:1-Erfolg gegen Norwegen. Nach einem weiteren 3:1 über die Schweiz war der Finaleinzug fix. Dort sorgte Nösig schließlich für den entscheidenden dritten Punkt.

Makelloser Hirscher

Hirscher gewann alle seine vier Duelle und ist damit in WM-Teambewerben weiter ungeschlagen. Der 25-jährige Salzburger ist nach seinem vierten WM-Gold nun gemeinsam mit Toni Seelos Österreichs alpine Nummer zwei. Nur Toni Sailer, mit siebenmal Gold und einmal Silber der erfolgreichste Skirennläufer der WM-Geschichte, bleibt bis auf weiteres unerreichbar. "Zweiter Bewerb, zweite Goldene, das passt", sagte Hirscher, der auch im Slalom als Titelverteidiger und im Riesentorlauf zu den Favoriten zählt.

Für Kirchgasser, am Vortag bereits Dritte in der Kombination, war es die insgesamt sechste WM-Medaille, von denen nun vier in Serie dem Teambewerb (dreimal Gold, einmal Silber) geschuldet sind.

Die USA blieben dagegen im Teambewerb erneut ohne Medaille. Das Gastgeberteam, in dem zwar Lindsey Vonn fehlte, aber mit Olympiasieger Ted Ligety und Mikaela Shiffrin Klasse genug vorhanden war, unterlag im Viertelfinale Schweden 1:3. (APA, 11.2.2015)

Teambewerb:

1. Österreich (Eva-Maria Brem, Nicole Hosp, Michaela Kirchgasser, Marcel Hirscher, Christoph Nösig, Philipp Schörghofer)

2. Kanada (Candace Crawford, Erin Mielzynski, Marie-Pier Prefontaine, Phil Brown, Trevor Philp, Erik Read)

3. Schweden (Sara Hector, Maria Pietilä-Holmner, Anna Swenn-Larsson, Mattias Hargin, Markus Larsson, Andre Myhrer)

4. Schweiz

5. Frankreich, Italien, Norwegen, USA

9. Argentinien, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Kroatien, Russland, Slowenien, Tschechien

Finale: Österreich - Kanada 3:1

Eva-Maria Brem unterliegt Erin Mielzynski -0,26
Marcel Hirscher schlägt Phil Brown +0,39
Michaela Kirchgasser schlägt Candace Crawford +0,13
Christoph Nösig schlägt Trevor Philp +0,11

Um Bronze: Schweden - Schweiz 3:1

Anna Swenn-Larson schlägt Wendy Holdener (disqualifiziert)
Andre Myhrer schlägt Gino Caviezel +0,07
Maria Pietilä-Holmner schlägt Michelle Gisin +0,07
Mattias Hargin unterliegt Justin Murisier -0,23

  • Österreichs Goldquartett: Eva-Maria Brem, Marcel Hirscher, Christoph Nösig und Michaela Kirchgasser.
    epa/george frey

    Österreichs Goldquartett: Eva-Maria Brem, Marcel Hirscher, Christoph Nösig und Michaela Kirchgasser.

Share if you care.