Caps beenden Villacher Heimserie

10. Februar 2015, 23:05
20 Postings

Kärntner müsen sich zu Beginn der Platzierungsrunde nach neun Erfolgen auf eigenem Eis wieder geschlagen geben

Wien - Grunddurchgangssieger Red Bull Salzburg ist am Dienstagabend mit einem klaren 7:3-Heimsieg über Fehervar in die Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey-Liga gestartet. Auch Verfolger Linz setzte sich daheim 4:3 gegen Znojmo durch, während der VSV nach zuvor neun Heimsiegen en suite den Vienna Capitals unglücklich 1:2 unterlag und damit von den Wienern auf Platz vier verdrängt wurde.

In der Qualifikationsrunde zeigte sich Rekordmeister KAC stark verbessert und revanchierte sich für die vier Niederlagen gegen Innsbruck im Grunddurchgang in eindrucksvoller Manier mit einem 8:0-Heimtriumph. Auch die Graz 99ers setzten sich auf heimischem Eis gegen Dornbirn 5:2 durch.

Österreichs Meister Salzburg erwischte durch Treffer von Brett Sterling (9.) und Andreas Kristler (17.) einen guten Start, doch Frank Banham (20.) und Ryan Duncan (21./PP) brachten die Ungarn zurück ins Spiel. Ryan Duncan (35./PP) und Ben Walter (39.) stellten aber den alten Abstand wieder her. Fehervar glückte zu Beginn des Schlussabschnitts durch Daniel Kogler (44.) nur noch der Anschlusstreffer, ehe Kristler (45.) und Alexander Pallestrang (49.) für die Vorentscheidung sorgten. Daniel Welser (57.) erhöhte noch auf 7:3.

Linz gewann ohne den verletzten Teamspieler Fabio Hofer (fällt nach Kniescheibenbruch für den Rest der Saison aus) auch das dritte Heimspiel gegen Znojmo. Brian Lebler (17.), Mike Ouellette (32.) und Daniel Oberkofler (39.) schossen vor 4.200 Fans eine komfortable 3:0-Führung für die Black Wings heraus. Erst im Schlussdrittel durften die Tschechen durch Treffer von Martin Baca (47.) und Martin Nemcik (53.) Hoffnung schöpfen, die Jason Ulmer (54.) nur 27 Sekunden nach dem Anschlusstor mit dem 4:2 wieder dämpfte. Peter Pucher (56.) verkürzte nochmals, für den Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

3.690 Zuschauer erlebten in Villach von Beginn weg ein tolles und dramatisches Match mit hohem Tempo. Philippe Lakos, der sein Comeback nach Verletzungspause gab, brachte die Gäste aus Wien nach Idealpass von Andreas Nödl mit einem Schuss ins Kreuzeck in Führung (24.), die Darren Haydar aber bereits wenig später im Powerplay mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie egalisierte.

Doch Danny Bois sorgte 70 Sekunden vor der zweiten Pause nach erneuter Vorarbeit von Nödl für die neuerliche Führung der "Caps", die bereits zum glücklichen Auswärtserfolg reichte. Denn in der Folge ließ sich Goalie Matt Zaba nicht mehr bezwingen und wurde als Matchwinner gefeiert. Es war der bereits vierte Saisonsieg der Wiener im fünften Duell mit den Villachern.

KAC explodiert

Das Match in Klagenfurt war dagegen bereits nach etwas mehr als einer Viertelstunde entschieden. Nach einem schnellen Unterzahl-Treffer von Jean-Francois Jacques (2.) erhöhte Lukas Pither (11., 16.) mit einem Doppelpack auf 3:0 für den KAC, der trotzdem nicht locker ließ. Stefan Geier (29.), Pither mit seinem dritten Tor des Abends (32.), erneut Jacques (34./PP) und Thomas Hundertpfund (35./PP) stellten das 7:0 nach zwei Dritteln her. Den Endstand besorgte Jacques erneut in Überzahl (49./PP) und vollendete damit seinen Triplepack.

Auch die Grazer, die erstmals die Playoff-Teilnahme über den Umweg Qualifikationsrunde schaffen wollen, kamen zu einem klaren Heimsieg. Daniel Woger (2., 22.), Stephen Werner (16.), Manuel Ganahl (24.) und David Rodman (45.) erzielten die Treffer der Steirer. Für die Gäste aus Vorarlberg waren Ryan Kinasewich (11.) und Guillaume Desbiens (30.) erfolgreich, wobei Letzterer nach einer Schlägerei in Minute 39 mit einer Matchstrafe vorzeitig vom Eis musste. (APA - 10.2. 2015)

ERGEBNISSE - Platzierungsrunde/1. Runde:

VSV - Vienna Capitals 1:2 (0:0,1:2,0:0). Stadthalle Villach, 3.690.
Tore: Haydar (25./PP) bzw. Lakos (24.), Bois (39.). Strafminuten: 12 bzw. 16.

Black Wings Linz - HC Znojmo 4:3 (1:0,2:0,1:3). Linzer Eissporthalle, 4.200.
Tore: Lebler (17.), Ouellette (32.), Oberkofler (39.), Ulmer (54.) bzw. Baca (47.), Nemcik (53.), Pucher (56.). Strafminuten: 6 bzw. 14.

Red Bull Salzburg - Fehervar 7:3 (2:1,2:1,3:1). Eisarena Salzburg, 1.910.
Tore: Sterling (9.), Kristler (17., 45.), Duncan (35./PP), Walter (39.), Pallestrang (49.), Welser (57.) bzw. Banham (20.), Sarauer (21.), Koger (44.). Strafminuten: 0 bzw. 4.

Qualifikationsrunde/1. Runde:

KAC - HC Innsbruck 8:0 (3:0,4:0,1:0). Stadthalle Klagenfurt, 3.490.
Tore: Jacques (2./SH, 34./PP, 49./PP), Pither (11., 16., 32.), St. Geier (29.), Hundertpfund (35./PP). Strafminuten: je 14

Graz 99ers - Dornbirner EC 5:2 (2:1,2:1,1:0). Eisstadion Graz-Liebenau, 1.510.
Tore: Woger (2., 22.), Werner (16.), Ganahl (24.), Rodman (45.) bzw. Kinasewich (11.), Desbiens (30.). Strafminuten: 12 bzw. 13 plus Matchstrafe gegen Desbiens

HCB Südtirol - Olimpija Ljubljana 7:1 (1:0,1:1,5:0)

Share if you care.