Telekom Austria schreibt Verlust

11. Februar 2015, 09:35
69 Postings

Deutlicher Rückgang bei Mobilfunkkunden in Österreich, Dividende soll stabil bleiben

Wien/Mexiko-Stadt - Die teilstaatliche Telekom Austria hat 2014 einen Verlust von 185,4 Millionen Euro eingefahren. Im Jahr davor gab es noch ein Plus von 52,1 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) betrug minus drei Millionen Euro (2013: plus 318,2 Millionen Euro), der Umsatz betrug 4,02 Milliarden Euro, ein Minus von vier Prozent im Jahresvergleich. Für heuer erwartet die Telekom eine konstante Dividende von 0,05 Euro.

Das Wachstum in Weißrussland und im Segment "Weitere Märkte" habe die Verluste in Österreich, Bulgarien und Kroatien nicht ausgleichen können, teilte die Telekom am Dienstagabend ad hoc mit. In Österreich blieb die Zahl der Festnetzanschlüsse mit 2,29 Millionen stabil, bei den Mobilfunkkunden gab es ein Minus von 5,1 Prozent auf 5,42 Millionen Nutzer. (APA, 10.2.2015)

Share if you care.