Tim Mälzer im Mak und andere Wiener Wirtshausprojekte

10. Februar 2015, 17:30
114 Postings

Der deutsche Fernsehkoch plant ein Restaurant in Wien, Sternekoch Konstantin Filippou sperrt ein Weinbistro auf, und auch sonst verspricht 2015 ein gastronomisch spannendes Jahr zu werden

Wien – Offiziell will es niemand bestätigen, hinter vorgehaltener Hand gilt aber als fix, dass die Tage des "Österreicher im Mak" gezählt sind. Das einst unter Küchenchef Helmut Österreicher eröffnete Restaurant im Museum für angewandte Kunst hat seit geraumer Zeit nicht mehr jene Auslastung, die dem Standort am Ring und der Pracht des Saales entsprechen würde. Die Einrichtung scheint vor der Zeit gealtert, auch die Küche – derzeit unter Ex-TV-Koch Bernie Rieder – hat dramatisch an Zugkraft verloren. Im August endet der Pachtvertrag mit der Raiffeisen-Gastro-Tochter Vivatis, als Nachfolger gilt – nach Totalumbau – ein Projekt mit dem deutschen Fernsehkoch Tim Mälzer ("Tim Mälzer kocht!", NDR).

Mälzer betreibt in Hamburg unter anderem die "Bullerei", wo er ein Deli-Konzept (Sandwiches, Pasta, Salate) mit einem "erwachsenen" Restaurant kombiniert. Ähnliches wäre auch in Wien geplant. Mälzer hatte bereits im Vorjahr deutlich gemacht, dass er an Wien interessiert ist – im Mak könnte demnach bereits im Oktober eröffnet werden.

Dreisternekoch Amador kommt nach Wien

Mit Juan Amador ist aber noch ein zweiter deutscher Starkoch, ausgezeichnet mit drei Michelin-Sternen und mit einer Wienerin verheiratet, auf dem Sprung nach Wien. Im Gegensatz zu Mälzer wird Amador an der neuen Location aber auch selbst kochen. Die Rede ist von einem Standort in Wien-Leopoldstadt – wo gerade das in Konkurs gegangene Vincent auf dem Markt ist. Amadors Restaurant in Mannheim wird demnach geschlossen, der Dreisternekoch auf Dauer in Wien sesshaft werden – mal sehen, wie der Michelin-Führer darauf reagiert. Bisher hat weltweit noch kein Restaurant in einem Land drei Sterne erhalten, in dem Michelin nicht mit einem Guide präsent ist. Der Österreich-Michelin wurde vor Jahren wegen Erfolglosigkeit eingestellt.

Weinbistro von Filippou

Mitten in den Bauarbeiten ist mit Konstantin Filippou ein weiterer Sternekoch, der sich auf der Dominikanerbastei ein neues Objekt direkt neben seinem Fine-Dining-Restaurant gesichert hat: "Wir machen zusätzlich ein Weinbistro mit Fokus auf Natural Wines, werden etwa 250 Positionen anbieten, auch zum Mitnehmen", sagt Filippou. Zu essen soll es rund 15 Gerichte geben, die zwar Filippous Handschrift tragen, aber vergleichsweise einfacher komponiert - und deutlich günstiger zu haben sein werden als im Sternerestaurant nebenan.

Spannendes tut sich auch am Yppenplatz beim Brunnenmarkt, wo die Ottakringer Brauerei sich das ehemalige Marktamt sichern konnte und im Frühling auf zwei Stockwerken ein Restaurant aufsperrt, das ganz der neuen Linie an Craft-Bieren gewidmet sein wird. Analog zu den "handgemachten" Bierspezialitäten sollen hier diverse, von Starkoch und Neogastronom Christian Petz entwickelte Würste gebraten und gesotten werden – neben gutem Bier könnte es also hier nach langem auch wieder gute Würste aus Wien geben. (Severin Corti, DER STANDARD, 11.2.2015)

  • Tim Mälzer kocht im Fernsehen bei NDR und ARD, er betreibt ein  Restaurant in Hamburg -  und, wie es aussieht, ab Herbst auch eines im  Wiener Museum für angewandte Kunst.
    foto: robert newald

    Tim Mälzer kocht im Fernsehen bei NDR und ARD, er betreibt ein Restaurant in Hamburg - und, wie es aussieht, ab Herbst auch eines im Wiener Museum für angewandte Kunst.

Share if you care.