Petition: Bayern wollen ORF nicht missen

10. Februar 2015, 15:58
9 Postings

Partei der Freien Wähler sammelt Unterschriften - Ab 2017 gibt es über Antenne in Salzburg und Oberösterreich nur noch Signale im Standard DVB-T2, und die nur mit Anmeldung für Haushalte in Österreich

Wien - Die Partei der Freien Wähler will in Bayern das endgültige Aus für den Empfang der ORF-Fernsehprogramm verhindern und startet deshalb eine Massenpetition, wie die Gruppierung in einer Aussendung mitteilte. Egal ob Hahnenkammrennen, Wiener Opernball oder Hollywoodblockbuster ohne Werbeunterbrechung - noch können die ORF-Sender in den grenznahen Regionen Südbayerns über Antenne und Kabel unverschlüsselt empfangen werden. In gut zwei Jahren soll damit aber Schluss sein.

Mit der Umstellung auf den Digitalstandard DVB-T 2 können ab 2017 auch die am Pfänder, auf der Zugspitze und am Salzburger Gaisberg über Antenne abgestrahlten Sendesignale verschlüsselt werden. Die zur Entschlüsselung erforderliche Smartcard erhalten jedoch nur Haushalte mit Adresse in Österreich. Für Seher im Freistaat Bayern bliebe die Mattscheibe hingegen schwarz. Die Freien Wähler wollen diese Entwicklung nicht akzeptieren und starten nun eine Massenpetition dagegen. (APA, 10.2.2015)

Share if you care.