Dänemark: Erstmals seit 60 Jahren Preisverfall

10. Februar 2015, 14:06
7 Postings

2014 betrug die Deflation in dem skandinavischen Land 0,1 Prozent. Ökonomen sehen ein Geschenk für die Wirtschaft

Kopenhagen - In Dänemark sind die Konsumentenpreise zum ersten Mal seit rund 60 Jahren auf Talfahrt. 2014 betrug die Deflation in dem skandinavischen Land 0,1 Prozent. Das geht aus den neuesten Zahlen des Dänischen Statistikamts in Kopenhagen hervor.

Als Hauptfaktoren für die Gesamtziffer sahen die dänischen Wirtschaftsstatistiker am Dienstag die stark gefallenen Ölpreise. Deutlich verbilligt hätten sich unter anderem auch Kleidung und Telekommunikation.

Der Ökonom Jan Störup Nielsen meinte in einem von der Nachrichtenagentur ritzau veröffentlichten Kommentar, der Preisrückgang sei ein "Geschenk" für die dänische Wirtschaft, weil sich die Kaufkraft der Konsumenten nun endlich erholen könne. Die Gefahr einer Abwärtsspirale entstehe schließlich erst, wenn die Preise langfristig in den Keller rutschten.

Ähnlich äußerte sich der Analyst der Danske Bank, Lars Olsen. Er rechnete sich aus, dass eine dänische Durchschnittsfamilie derzeit um 500 Kronen (67,17 Euro) mehr zur Verfügung hat als zur gleichen Zeit vor einem Jahr. (APA, 10.2.2015)

  • Ein Radfahrer fährt an der dänischen Notenbank vorbei.
    foto: reuters/bimmer

    Ein Radfahrer fährt an der dänischen Notenbank vorbei.

Share if you care.