Deutschland: Facebook dominiert News-Sharing nach Belieben

9. Februar 2015, 14:40
posten

Anteil bei geteilten Nachrichten liegt bei 90,8 Prozent - Twitter kommt nach 12,4 Prozent im Jahr 2013 nur mehr auf 6,9 Prozent

Facebook zementiert seine Marktposition. Im Jahr 2014 entfielen in Deutschland 90,8 Prozent der geteilten Nachrichten auf das Zuckerberg-Netzwerk. Im Jahr 2013 waren es 84,8 Prozent.

Auf dem absteigenden Ast befindet sich der Kurznachrichtendienst Twitter mit nur mehr 6,9 Prozent nach 12,4 Prozent ein Jahr davor. Verloren hat auch Google+. Mit 2,6 Prozent im Jahr 2014 nach 2,8 Prozent 2013 ist die Google-Plattform relativ bedeutungslos.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine Auswertung "Development of the Social Network Usage in Germany since 2012" der Technischen Universitäten Dresden und Darmstadt. Zusammengefasst hat die Studie meedia.de.

Zwischen den Plattformen gibt es aber nicht nur quantitative Unterschiede. Während auf Twitter tendenziell Nischenthemen oder Politikinhalte geteilt und diskutiert werden, dominieren auf Facebook "Mainstream-Themen", heißt es.

Am öftesten empfohlen wurde 2014 der stern.de-Artikel "Slammerin Julia Engelmann: Dieses Video könnte Ihr Leben ändern" mit 288.092 Likes. Auf Platz zwei findet sich die Bild.de-Geschichte "Sanel M. (18) hat Tugces Leben auf dem Gewissen: So lebt der Koma-Schläger im Jugendknast" mit 157.722 Likes und Shares vor "Primark-Kunden finden eingenähte Hilferufe in Kleidung" von sueddeutsche.de mit 126.961 Likes. (red, derStandard.at, 9.2.2015)

  • Facebook und dann lange nichts.
    foto: ap/sakuma

    Facebook und dann lange nichts.

Share if you care.