Bis 22 Mbit/s: A1 bietet Internet per Satellit an

9. Februar 2015, 10:54
208 Postings

Für "exponierte Standorte" ohne Festnetz und Mobilfunk – ab 40 Euro pro Monat

Das Telekommunikationsunternehmen A1 erweitert seine Angebotspalette als Internet Service Provider. Neben Internetzugang via Telefonnetz, Kabel oder Mobilfunk bietet der Konzern nun auch "A1 Sat-Internet" an. Der Satelliten-basierte Zugang soll dediziert "exponierte Standorte" online bringen.

Bis 22 Mbit/s

Die Angebotspalette erstreckt sich preislich von 39,90 bis 99,90 Euro pro Monat. Das kleinste Paket, "A1 Sat-Internet Start", ermöglicht Downloadraten von maximal fünf Megabit pro Sekunde bei einem Upload von einem Megabit mit einem Datenvolumen von zwei Gigabyte. Ab dem nächstgrößeren Paket beträgt der maximal erzielbare Durchsatz 22 Mbit/s im Downstream und sechs Mbit/s im Upstream.

Night Zone

Eine echte Flatrate gibt es im Sortiment nicht, je nach Paket liegt der Transfercap bei maximal 100 Gigabyte pro Monat. Allerdings beinhalten die Pakete "Sat-Internet M" und "Sat-Internet L" die "Night Zone", was bedeutet, dass Datenverkehr zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens nicht vom erworbenen Kontingent abgezogen wird.

Angeboten wird Sat-Internet laut A1 nur für Standorte, "in welchen weder eine fixe noch eine mobile Netzabdeckung gegeben ist". Für die nötige Anlage, die ins Eigentum des Kunden übergeht, verrechnet A1 299 Euro, die Einrichtung durch einen Montagepartner schlägt mit 399 Euro zu Buche. (red, derStandard.at, 09.02.2015)

  • Sat-Internet soll jene Standorte erschließen, die bislang weder per Festnetz, noch über das Mobilfunknetz abgedeckt sind.

    Sat-Internet soll jene Standorte erschließen, die bislang weder per Festnetz, noch über das Mobilfunknetz abgedeckt sind.

Share if you care.