Im Eis eingebrochen: Drei Buben retten sich selbst aus Teich

7. Februar 2015, 19:08
20 Postings

Trio wollte in Ebergassing Ball von der Eisfläche holen - Eisdecke gab nach - Alle drei konnten nach Zwischenfall nach Hause

Ebergassing - In Ebergassing (Bezirk Wien-Umgebung) sind am Samstagnachmittag drei Kinder durch die Eisdecke eines Teichs eingebrochen. Die Buben im Alter von neun bis 13 Jahre konnten sich selbst aus dem eiskalten Wasser ans Ufer retten, berichteten "Notruf NÖ" und der ÖAMTC.

Die Buben hatten sich gegen 15.30 Uhr bei dem Teich aufgehalten. Sie wollten laut ÖAMTC einen Ball holen, der auf die Eisfläche gerollt war. Doch die dünne Eisdecke gab nach und das Trio brach ein. Die Drei schafften es, aus eigener Kraft das nahe Ufer zu erreichen. Sie hatten "großes Glück", so Philipp Gutlederer von "Notruf NÖ" zur APA.

Eine Augenzeugin alarmierte die Rettungskräfte, die Feuerwehr und drei Rettungswagen des Roten Kreuzes rückten an. Der Notarzthubschrauber Christophorus 9 landete auf einer Wiese neben dem Teich.

Zwei der Buben liefen nach dem Zwischenfall gleich nach Hause. Der dritte wurde vom Notarztteam von Christophorus 9 untersucht und versorgt, so der ÖAMTC. Danach brachte ein Rettungswagen auch ihn heim. (APA, 7.2.2015)

  • Der Teich.
    foto: foto: apa/öamtc/unbekannt

    Der Teich.

Share if you care.