Outlook-App: Europäisches Parlament blockiert Mail-Client

7. Februar 2015, 12:51
68 Postings

App kann aufgrund "schwerwiegender Sichereitsmängel" nicht mehr verwendet werden

Die App-Version von Microsofts E-Mail-Client Outlook kann von Mitarbeitern des Europäischen Parlaments nicht mehr verwendet werden. Die IT-Abteilung der Institution hat die mobile Ausgabe aufgrund "schwerwiegender Sicherheitsmängel" blockiert. Ein Schreiben an die Mitarbeiter des Parlaments liegt Netzpolitik.org vor. Darin wird der Schritt damit erklärt, dass dadurch der "Datenschutz und die Vertraulichkeit der Anwender gewährleistet wird". Zudem sollte die App deinstalliert werden.

Mails, Passwörter und Nutzername werden gespeichert

Bereits im Vorfeld war bekannt geworden, dass Microsoft sämtliche Mails über einen eigenen Server umleitet, wo diese zwischengespeichert werden (der WebStandard berichtete). So wird von der App kein direkter Kontakt zum E-Mail-Server aufgenommen, um bestimmte Funktionen wie beispielsweise Push-Benachrichtigungen zu verwenden. Zusätzliche Brisanz wird dadurch verschafft, dass die App laut Heise.de auch im Zusammenhang mit bestimmten Diensten Benutzernamen und Passwort auf einem eigenen Server speichert. (dk, derStandard.at, 07.02.2015)

  • Microsofts App-Version von Outlook ist ab sofort im EU-Parlament blockiert.
    foto: screenshot/webstandard

    Microsofts App-Version von Outlook ist ab sofort im EU-Parlament blockiert.

Share if you care.