ÖEHV-Team gewinnt Spiel zwei und das Turnier

6. Februar 2015, 21:48
23 Postings

Nach Siegen gegen Slowenien und Italien ist der Turniersieg frühzeitig fixiert - Zum Abschluss der Hockey Challenge wartet die Slowakei

Wien - Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft hat vorzeitig das Viernationenturnier der Euro Ice Hockey Challenge in Wien gewonnen. Die ÖEHV-Auswahl besiegte am Freitag Italien mit 5:2 (4:1,1:1,0:0) und hat schon vor dem abschließenden Spiel am Samstag (18.00 Uhr/live ORF Sport+) gegen die Slowakei den Turniersieg sicher.

Teamchef Daniel Ratushny schickte eine noch jüngere Mannschaft wie am Vortag gegen Slowenien (4:2) aufs Eis. Im Tor erhielt David Kickert (20 Jahre) eine Chance, Thomas Vallant (19) kam in der Verteidigung zum Einsatz und Stürmer Mario Huber (18) erhielt ebenfalls einige Eiszeit.

Auch so schlossen die Österreicher an die starke Leistung vom Auftaktsieg an und überrollten die Italiener in der Anfangsphase. Andreas Kristler (2., 10.), Mario Altmann im Powerplay (9.) und Benjamin Petrik nach sehenswerter Kombination (12.) schossen die Heimischen mit vier Toren in den ersten zwölf Minuten zu einer schnellen und komfortablen 4:1-Führung.

Das 5:1 durch Daniel Mitterdorfer (38.), der auch das zweite österreichische Powerplay zu einem Treffer nützte, beantworteten die Italiener rasch mit ihrem zweiten Tor (39.). Im offenen Schlussdrittel konnte sich Torhüter Kickert einige Male auszeichnen, auf der Gegenseite kam Alexander Cijan mit einem Stangenschuss (49.) einem weiteren Tor am nächsten. (APA, 6.2.2015)

Euro Ice Hockey Challenge am Freitag in Wien:

Österreich - Italien 5:2 (4:1,1:1,0:0)
Wien, 1.800, SR Kellner/Nikolic. Tore: Kristler (2., 10.), Altmann (9./PP), B. Petrik (12.), Mitterdorfer (38./PP) bzw. Caletti (9.), Morini (39.). Strafminuten: 4 bzw. 6.

Österreich: Kickert - Mitterdorfer, Lembacher; Peter, Altmann; Pallestrang, Heinrich; Vallant - M. Iberer, Fischer, N. Petrik; Cijan, Komarek, Kristler; Rotter, Hundertpfund, St. Geier; Hofer, Herburger, B. Petrik; Huber

Slowenien - Slowakei 3:2

Tabelle:
1. Österreich 6/2
2. Slowenien 3/2
3. Italien 3/2
4. Slowakei 0/2

Samstag:

Italien - Slowenien (14.30)
Österreich - Slowakei (18.00/live ORF Sport +)

Stimmen:

ÖEHV-Teamchef Daniel Ratushny: "Im ersten Drittel haben wir sehr, sehr stark gespielt, das zweite Drittel war okay. Im Schlussdrittel ist Italien mit viel Druck rausgekommen. Da war Kickert sehr, sehr stark und hat unglaubliche Paraden gezeigt. Ich bin zufrieden mit dem Turnier bisher, aber die Arbeit ist noch nicht fertig. Jeder Sieg bringt Selbstvertrauen und positive Energie, jeder Sieg ist ein positiver Schritt. Daher ist auch der Turniersieg wichtig."

Andreas Kristler (zweifacher ÖEHV-Torschütze): "Wir haben defensiv sehr gut gespielt und ein gutes Forechecking betrieben. Die Gegner haben sich schwergetan und viele Scheiben verloren. Der Turniersieg ist sehr schön, vor allem hier in Wien, aber das Turnier ist in erster Linie dazu da, um als Mannschaft zusammenzufinden."

  • Oh, wie ist das schön ...
    foto: apa/ neubauer

    Oh, wie ist das schön ...

Share if you care.