"G'sunde Watschn": Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

11. Februar 2015, 07:00
535 Postings

Die "g'sunde Watschn" rückt seit den jüngsten Aussagen des Papstes wieder in den Fokus. Wie sind Sie erzogen worden?

Ein Kind würdevoll schlagen, das ist laut den jüngsten Aussagen des Papstes legitim. So reagierte er jedenfalls auf die Aussage eines Vaters, der in Anwesenheit des Geistlichen erzählt hatte, dass er seine Kinder regelmäßig "ein bisschen schlagen" müsse, "aber nie ins Gesicht, um sie nicht zu demütigen".

Der Vater, so die Reaktion des Papstes, tue das "gerecht und geht dann weiter". Wenn der Papst von der Würde der Kinder redet und das in Zusammenhang mit dem Schlagen ebendieser tut, dann gehen die Wogen hoch:

screenshot: derstandard.at

Würde und Züchtigung?

Sollten Kinder also geschlagen werden? Gibt es eine "g'sunde Watschn", die legitim ist? Und wenn ja, in welcher Situation? Laut einer Umfrage im vergangenen Jahr lehnen 44 Prozent der Österreiche die "g'sunde Watschn" jedenfalls ab.

Die "Würde" der Kinder als Argument bei der der "Züchtigung von Kindern" - wie stehen Sie dazu? User "derBauer" hat diesbezüglich bereits gepostet:

screenshot: derstandard.at

Sind Sie geschlagen worden?

Wie sieht es bei Ihnen aus? Haben Ihre Eltern auf die "g'sunde Watschn" zurückgegriffen und, wenn ja, in welchen Situationen? Teilen Sie die Meinung des Users "Muffel" in diesem Zusammenhang?

screenshot: derstandard.at

Wie erziehen Sie Ihre Kinder?

Gab oder gibt es in Ihrer Familie gewisse Situationen, die Ihre Geduld strapazieren oder Sie dazu veranlasst haben, Ihr Kind zu schlagen? Gab es Situationen, in denen Sie keine andere Möglichkeit gesehen haben? Oder lehnen Sie das Schlagen von Kindern völlig ab? (sni, derStandard.at, 11.2.2015)

Share if you care.