Mordanklage gegen General Pinochets nach 42 Jahren

6. Februar 2015, 17:20
8 Postings

Chilenischer Militär soll an Ermordung von zwölf Bauern beteiligt gewesen sein

Santiago de Chile - Chiles Justizbehörden haben einen Ex-General des Pinochet-Regimes wegen mehrfachen Mordes während der Diktaturzeit festgenommen. Er soll 1973 bei der Militäroperation "Caravana de la Muerte" (Karawane des Todes) an der Ermordung von zwölf Bauern in der Gegend von Valdivia beteiligt gewesen sein.

Nach Behördenangaben von Freitag handelt es sich um Armeegeneral Santiago Sinclair. Neben ihm wurden drei weitere Ex-Militärs festgenommen. Augusto Pinochet hatte die Operation kurz nach seinem Militärputsch 1973 angeordnet. In verschiedenen Städten Chiles richteten Militärangehörige damals Dutzende Oppositionelle hin.

Während der Diktatur (1973-1990) wurden nach offiziellen Angaben in Chile insgesamt über 3.500 Menschen verschleppt oder getötet. Zudem wurden bis zu 35.000 Menschen gefoltert, darunter auch Kleinkinder im Alter von zwei Jahren. (APA, 6.2.2015)

Share if you care.