Twitter: Haben wegen iOS 8 vier Millionen User verloren

6. Februar 2015, 14:20
15 Postings

Finanzchef und CEO schieben Änderungen bei Apples Mobilsystem die Schuld in die Schuhe

Die Nutzerzahl von Twitter ist nicht so stark wie in den vergangen Jahren angestiegen. Gerechnet wurde mit 295 Millionen, jetzt sind es jedoch nur 288 Millionen User. Schuld daran ist Apple - mehr oder weniger. So sieht das jedenfalls Twitters Finanzchef Anthony Noto, berichtet der "Business Insider". Eine Umstellung in iOS 8 habe dazu geführt, dass Twitter vier Millionen Nutzer verloren hat.

Umstellungen durch iOS 8

Einerseits habe Twitter eine Million Nutzer nach dem Update auf iOS 8 verloren, weil sie die App entweder seither nicht mehr geöffnet haben oder das Passwort vergaßen und sich nicht mehr einloggen konnten.

Andererseits lädt der mobile Browser Safari im Gegensatz zu iOS 7 Tweets nicht mehr automatisch in die "Freigegebenen Links", wenn man mit seinem Twitter-Account angemeldet ist. Die Freigegebenen Links kann man aufrufen, indem man im mobilen Safari auf das Bookmark-Symbol klickt und dort auf das @-Zeichen. Nun werden Tweets jedoch nur mehr geladen, wenn Nutzer die Funktion aktiv öffnen. Dadurch seien drei Millionen User weggefallen.

Aktive Nutzer

Tatsächlich zeigt dieser Kundenschwund jedoch vielmehr, dass zahlreiche iOS-User Twitter nicht aktiv genutzt haben. Es ist fraglich, wie vielen Nutzern überhaupt klar ist, dass Links aus dem Twitter-Feed in die "Freigegebenen Links" geladen werden.

Laut CEO Nick Costolo sei zudem noch ein Bug bei der Integration von Twitter hinzugekommen, die zu Problemen beim Öffnen der App geführt hatten. Auch dabei habe das Unternehmen einige Nutzer verloren. (red, derStandard.at, 6.2.2015)

  • Twitter beklagt sich über iOS 8.
    foto: ap photo/richard drew

    Twitter beklagt sich über iOS 8.

Share if you care.