Song Contest: "Greatest Hits"-Show mit alten Stars

6. Februar 2015, 13:49
3 Postings

Auch Conchita Wurst wird am 31. März zur Show in London erwartet - Vorverkauf am Freitag gestartet

Wien/London - Das Programm für die große Jubiläumsshow vor der offiziellen 60. Ausgabe des Eurovision Song Contest (ESC) steht: Neben Conchita Wurst werden bei der Gala im Londoner Eventim Apollo weitere ESC-Legenden wie Lordi, Johnny Logan oder die Olsen Brothers erwartet, wie der Veranstalter BBC am Freitag bekannt gab.

Mit der Show feiert die European Broadcasting Union (EBU) das 60-Jahr-Jubiläum des Musikwettbewerbs, dessen großes Finale am 23. Mai in Wien über die Bühne geht. Dazu soll am 31. März "Eurovision's Greatest Hits" quasi als Präludium dienen.

Und der Titel hält, was er verspricht. Neben Wurst sind auch die Malmö-Gewinnerin Emmelie de Forest aus Dänemark, die finnischen Masken-Hardrocker Lordi mit ihrem "Hard Rock Hallelujah", die deutsche Friedenstaube Nicole mit "Ein bisschen Frieden" oder Baku-Star Loreen mit "Euphoria" aus Schweden mit dabei. Und natürlich darf Johnny Logan aus Irland, der als einziger Künstler drei Mal den Bewerb gewonnen hat, mit einem Medley seiner beiden Sangeseinsätze glänzen (den dritten Sieg fuhr Logan als Komponist ein).

Moderiert wird das Event vom britischen Starkomiker Graham Norton und Petra Mede, die einst als ESC-Gastgeberin 2013 in Malmö mit Witz bezirzte. Der Vorverkauf für das Event ist heute, Freitag, gestartet. Karten können auf www.eurovision.tv bezogen werden. Der ORF wird eine Aufzeichnung des Konzerts nach jetzigem Stand am 22. Mai - also am Tag vor dem Song-Contest-Finale - ausstrahlen.

Das Line-up von "Eurovision's Greatest Hits":

  • Österreich Conchita Wurst mit "Rise Like a Phoenix"
  • Schweden Herreys mit "Diggi-Loo Diggi-Ley"
  • Frankreich Natasha St-Pier mit "Je n'ai que mon âme"
  • Dänemark Emmelie de Forest mit "Only Teardrops"
  • Finnland Lordi mit "Hard Rock Hallelujah"
  • Deutschland Nicole mit "Ein bisschen Frieden"
  • Irland Johnny Logan mit einem Medley aus "What"s Another Year" und "Hold Me Now"
  • Spanien Rosa Lopez mit einem Medley aus spanischen Songs, darunter "Europe's Living a Celebration"
  • Luxemburg Anne-Marie David mit "Tu Te Reconnaitras"
  • Dänemark The Olsen Brothers mit "Fly on the Wings of Love"
  • Schweden Loreen mit "Euphoria"
  • Großbritannien Brotherhood of Man mit "Save Your Kisses For Me"
  • Russland Dima Bilan mit einem Medley aus "Never Let You Go" und "Believe"
  • Israel Dana International mit "Diva" (APA, 6.2.2015)
  • Lordi, Gewinner des Song Contest 2006.
    foto: apa/epa/stache

    Lordi, Gewinner des Song Contest 2006.

Share if you care.