Saudische Diplomatin trat ohne Kopftuch im UNO-Sicherheitsrat auf

6. Februar 2015, 11:48
34 Postings

Manal Radwan vertrat UNO-Botschafter in Debatte über Schutz von Zivilisten in bewaffneten Konflikten

New York - Das islamisch-konservative Saudi-Arabien ist laut Medienberichten erstmals von einer Frau ohne Kopftuch im UNO-Sicherheitsrat vertreten worden. Saudische Internetseiten meldeten am Donnerstag, die Diplomatin Manal Radwan habe in einer Sitzung des Gremiums anstelle des saudischen UNO-Botschafters geredet. Sie habe am 30. Jänner über den Schutz von Zivilisten in bewaffneten Konflikten gesprochen.

Auch ein Video auf der Internetseite der Vereinten Nationen zeigt die rund dreiminütige Rede der Diplomatin. Der Auftritt Radwans blieb wohl längere Zeit unbemerkt, weil sie in einer zweieinhalbstündigen Debatte erst ganz am Ende auftrat.

In Saudi-Arabien gilt eine sehr strikte Auslegung des islamischen Rechts, der Scharia. Bewohnerinnen des saudischen Königreichs müssen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch und einen mantelartigen schwarzen Überwurf (Abaja) tragen, auch der Gesichtsschleier ist üblich. Frauen dürfen außerdem kein Auto fahren. (APA, 6.12.5.2015)

Share if you care.