Alcatel-Lucent treibt Börsengang von Unterseekabel-Sparte

6. Februar 2015, 10:24
posten

IPO für zweite Jahreshälfte geplant

Der französische Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent peilt für den geplanten Börsengang seines Untersee-Kabelgeschäfts die zweite Jahreshälfte an. Das Unternehmen sei mit den IPO-Vorbereitungen auf Kurs, sagte Konzernchef Michel Combes am Freitag. Das Orderbuch für die Neu-Emission fülle sich. Auch das Sanierungsprogramm des Pariser Konzerns verlaufe nach Plan.

Sparkurs

So habe der Sparkurs, der von einem Stellenabbau bis hin zum Immobilienverkauf reicht, im vierten Quartal Wirkung gezeigt: Die Gewinnspanne erhöhte sich von 33,4 Prozent ein Jahr zuvor auf 34,7 Prozent. Trotz eines deutlichen Geschäftsrückgangs auf seinem Kernmarkt Nordamerika habe der Konzern zudem die Erwartungen der Analysten an die Quartalszahlen erfüllt.Wie erwartet sank der Umsatz im Schlussquartal um 6 Prozent auf 3,68 Mrd. Euro, der operative Gewinn verringerte sich um drei Prozent auf 284 Mio. Euro. Das auch in Deutschland aktive Unternehmen konkurriert vor allem mit Ericsson aus Schweden, Huawei aus China und Nokia aus Finnland. (APA, 6.2. 2015)

Share if you care.