U21-Team trifft in EM-Quali auf Deutschland

5. Februar 2015, 12:26
23 Postings

Für Teamchef Werner Gregoritsch "eine große Herausforderung"

Nyon - Österreichs U21-Fußball-Nationalteam hat am Donnerstag in Nyon ein schweres Los für EM-Qualifikation erwischt. Deutschland, Russland, Finnland, Aserbaidschan und die Färöer sind die Gegner der von Werner Gregoritsch betreuten ÖFB-Nachwuchsmannschaft in der Gruppe 7.

Nur die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die EM-Endrunde 2017 in Polen, bei der erstmals zwölf Teams teilnahmeberechtigt sind. Die vier Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen die Gruppenersten, -dritten, -vierten und -fünften bestreiten die Play-offs. In Hin- und Rückspiel werden so die letzten beiden Endrundenteilnehmer ermittelt.

"Eine große Herausforderung"

"Das ist keine leichte Gruppe, es wird für uns eine große Herausforderung", lautete der erste Kommentar von U21-Teamchef Werner Gregoritsch zur Auslosung in Nyon. "Es war mein Wunsch, gegen Deutschland zu spielen. Wir haben viele Deutschland-Legionäre im Kader, das Aufeinandertreffen hat für sie eine besondere Bedeutung. Russland ist ebenfalls ein Top-Team."

Zum Auftakt gastiert die ÖFB-Elf am 4. September auswärts in Aserbaidschan, vier Tage später trifft man daheim auf Russland. Das Auswärtsspiel in Deutschland wurde für den 17. November 2015 angesetzt. Den Schlusspunkt der Gruppenphase bildet das Heimspiel gegen Deutschland am 11. Oktober 2016. (APA, 5.2.2015)

Share if you care.