Antisemitische Übergriffe in Großbritannien auf Höchststand

5. Februar 2015, 08:58
122 Postings

Gaza-Krieg verstärkt die Spannungen

London - Die Zahl antisemitischer Übergriffe hat in Großbritannien infolge des Gaza-Kriegs einen neuen Höchststand erreicht. Wie die Organisation Community Securtiy Trust (CST), die Angriffe auf die jüdische Gemeinde in Großbritannien dokumentiert, am Donnerstag mitteilte, wurden im vergangenen Jahr 1168 antisemitische Taten gemeldet.

Dies war ein deutlicher Anstieg gegenüber 2013, als 535 derartige Taten gezählt wurden. Zugleich war es die höchste Zahl seit Beginn der Erhebung 1984. Als Ursache für den starken Anstieg nannte CST die Spannungen infolge des Gaza-Kriegs im Sommer.

Die britische Innenministerin Theresa May nannte die Zahlen "sehr beunruhigend" und erklärte, "Großbritannien ohne seine Juden wäre nicht Großbritannien". Die häufigsten antisemitischen Angriffe sind Beleidigungen in der Öffentlichkeit, aber auch Körperverletzung, Sachbeschädigung, Schmierereien und Drohungen in Briefen oder E-Mails.

Anstieg auch in anderen europäischen Ländern

Auch in anderen europäischen Ländern, darunter Frankreich, wo die größte jüdische Gemeinde Europas lebt, wurde infolge des Gaza-Kriegs ein starker Anstieg antisemitischer Taten registriert.

Mitte Jänner beklagte auch die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) einen starken Anstieg antisemitischer Vorfälle in Österreich. Laut Präsident Oskar Deutsch wurden im Vorjahr 255 Vorfälle gemeldet - nach 137 im Jahr 2013 und 135 im Jahr 2012. (APA, 5.2.2015)

Share if you care.