Wien: 33-Jährigem bei Streit vor Lokal Ohr durchtrennt

4. Februar 2015, 14:01
41 Postings

Männer gingen mit Aschenbechern, Flaschen und Stangen auf Opfer los

Wien - Mit Aschenbechern, Flaschen und Stangen sind in der Nacht auf Mittwoch zwei Männer in der Steinbauergasse in Wien-Meidling auf einen 33-Jährigen losgegangen. Das Opfer erlitt Schnitte im Gesicht, unter anderem wurde ihm eine Ohrmuschel durchtrennt. Außerdem trug der Mann laut Polizei Verletzungen an Schulter und Arm davon. Die Täter im Alter von 25 und 38 Jahren wurden von der WEGA festgenommen.

Dachlawinen-Warnstangen als Waffen

In einem Lokal in der Steinbauergasse war es gegen 1 Uhr zu einem Streit zweier Männer mit drei Kontrahenten gekommen. Nachdem sich die Situation offenbar beruhigt hatte, ging einer des Duos vor die Tür. Zwei Männer aus der Dreiergruppe folgten ihm und schlugen ihn von hinten nieder. Dabei griffen sie auch zu herumstehenden Dachlawinen-Warnstangen, mit denen sie das Opfer verprügelten. Die Schnittverletzungen des Mannes dürften von zerbrochenen Glasflaschen oder Aschenbechern stammen.

Täter wurden gefasst

Zeugen riefen Polizei und Rettung, die flüchtenden Männer wurden daraufhin in der nahen Malfattigasse gefasst. Die "Tatwaffen" wurden sichergestellt und die Gewalttäter von zwei Zeugen wiedererkannt, sie befanden sich gegen Mittwochmittag noch in Haft. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Worum es bei dem Streit ging, war zunächst unklar. (APA, 4.2.2015)

Share if you care.