Project Tango: Googles "sehendes" Smartphone wird flügge

4. Februar 2015, 11:07
1 Posting

Entwicklung wurde von ATAP-Labors direkt in den Konzern übersiedelt – erste Geräte vielleicht schon 2015

Während die Zukunft von Google Glass weiterhin in der Schwebe hängt, hat ein anderes Projekt von Google nun offiziell seinen Status als Experiment eingelegt. "Project Tango" nimmt offiziell Abschied von der ATAP-Abteilung (Advanced Technology and Projects) bei Google und wird nun direkt bei Google für die Kommerzialisierung aufbereitet, berichtet The Verge.

Das "sehende" Smartphone

Mit Tango zeigte der Konzern vergangenes Jahr ein Smartphone mit starker Hardware, umfassender Sensorausstattung und mehreren Kameras, die das Gerät praktisch zu einem tragbaren 3D-Scanner machten. Die Technologie sollte, so Google bei der Vorstellung, jener Ausstattung ähneln, die vor einigen Jahren noch von der NASA im hunderte Kiloschweren Exploration Mars Rover verbaut worden ist.

Das Handy war in der Lage, die Umgebung in Echtzeit in Form eines 3D-Modells abzubilden, Abstände zu erkennen und Bewegungen im Raum nachzuverfolgen. Einsatzpotenzial prognostizierte man etwa im Bereich der Architektur, bei Games oder als Hilfsmittel für sehbehinderte Menschen.

LG soll erstes Tango-Device bauen

Bereits auf der letztjährigen Google I/O hatte man erklärt, 2015 ein Gerät mit Tangos Technologie auf den Markt bringen zu wollen. Laut Gizmodo arbeitet der Konzern dafür mit dem koreanischen Elektronikhersteller LG zusammen.

google atap
  • Noch heuer soll ein erstes Gerät mit Tango-Technologie erscheinen.
    foto: google

    Noch heuer soll ein erstes Gerät mit Tango-Technologie erscheinen.

Share if you care.