Obama will 14 Milliarden Dollar in Cybersicherheit investieren

3. Februar 2015, 17:56
2 Postings

Kongress müsste Vorschlägen zustimmen

US-Präsident Barack Obama will den Etat für die Cybersicherheit seines Landes deutlich ausweiten. Insgesamt sollen die amerikanischen Behörden und Militäreinrichtungen im kommenden Haushaltsjahr rund 14 Milliarden Dollar (12,2 Milliarden Euro) für den Schutz staatlicher und privater Netzwerke erhalten.

Das sind gut eine Milliarde Dollar mehr als bisher. Die Gesamtsumme geht aus dem zu Wochenbeginn veröffentlichten Budgetentwurf des Weißen Hauses vor.

5,5 Milliarden für das Pentagon

"Cyberbedrohungen gegen den Privatsektor, wichtige Infrastruktur und die Regierung zeigen, dass kein Bereich, Netzwerk oder System gegen ein Eindringen derer immun ist, die Handels- oder Staatsgeheimnisse stehlen wollen oder böswillige und störende Handlungen ausführen", heißt es als Erklärung in dem Budgetentwurf.

Der Löwenanteil des Geldes soll mit 5,5 Milliarden Dollar an das Pentagon gehen. Das will auch seine Waffensysteme und -entwicklung besser vor Hackern schützen. Das Heimatschutzministerium soll ebenfalls mehr Geld für die Vorbeugung und Bekämpfung von Cyberkriminalität erhalten. Unklar ist, ob der Kongress, der letztlich den Etat festlegt, Obamas Vorschlägen folgen wird. (APA, 03.02.2015)

Share if you care.