Abbas ordnet Ermittlungen wegen Mohammed-Karikatur in Zeitung an

3. Februar 2015, 14:30
23 Postings

"Abschreckende Maßnahmen für die Verantwortlichen" gefordert

Ramallah - Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas (Abu Mazen) hat wegen einer Karikatur über den Propheten Mohammed Ermittlungen einleiten lassen. Es müssten "abschreckende Maßnahmen für die Verantwortlichen dieses schrecklichen Fehlers" ergriffen werden, sagte er nach Angaben der palästinensischen Agentur Wafa am Montagabend.

Stein des Anstoßes ist ein Cartoon des prominenten palästinensischen Zeichners Mohammed Sabanneh in der Zeitung "al-Hayat al-Jadidah". Auf dem Bild ist unter der Überschrift "Prophet Mohammed" ein über der Erde schwebender Mann mit erhobener Hand und einer herzförmigen Umhängetasche zu sehen, der seine Saat auf die Erde rieseln lässt.

Im Jänner hatte sich Abbas noch an einem Gedenkmarsch mit führenden Politikern aus aller Welt nach den islamistischen Anschlägen in Paris beteiligt. Dort wurde vor allem für Meinungsfreiheit gekämpft.

Sabanneh sagte, er habe niemanden verletzen wollen, sondern ein "Symbol der Menschlichkeit" und nicht Mohammed gezeichnet. Viele Muslime fühlen sich durch Mohammed-Darstellungen gekränkt. Beim Anschlag auf die Redaktion des französischen Satireblatts "Charlie Hebdo" waren vergangenen Monat zwölf Menschen von zwei Islamisten erschossen worden. Die Zeitung ist schon länger wegen ihrer religionskritischen Haltung bekannt. Auch die erste Ausgabe nach dem Anschlag zeigte eine Mohammed-Karikatur auf der Titelseite. (APA, 3.2.2015)

Share if you care.