USA schicken der Ukraine vorerst doch keine Waffen

3. Februar 2015, 06:03
674 Postings

Obamas Sicherheitsberater Rhodes: USA ziehen friedliche Deeskalation vor

Washington – Die US-Regierung will "in der nahen Zukunft" keine Waffen an das Militär der krisengeschüttelten Ukraine liefern. Das sagte Präsident Barack Obamas Sicherheitsberater Ben Rhodes in einem CNN-Interview am Montagabend. Sanktionen seien weiterhin das beste Mittel, um in dem Konflikt Druck auf Russland auszuüben. Mehr Waffen und eine "Retourkutsche" seien keine Antwort auf den Konflikt.

Einen Bericht der "New York Times", nach dem die USA über Waffenlieferungen nachdächten, wies Rhodes allerdings nicht direkt zurück. Obama habe seine Berater angewiesen, laufend "alle Optionen" zu prüfen. Washington ziehe eine friedliche Deeskalation des Konflikts aber weiterhin vor. (APA, 3.2.2015)

  • Barack Obama will "alle Optionen" prüfen.
    foto: ap/vucci

    Barack Obama will "alle Optionen" prüfen.

Share if you care.