Irische CRH kauft Holcim-Lafarge-Firmenteile

2. Februar 2015, 06:16
posten

Nach der Fusion von Holcim und Lafarge müssen Anteile abgestoßen werden. Der irische Zementkonzern CRH hat nun den Zuschlag bekommen

Dublin - Die von den Zementkonzernen Holcim und Lafarge zum Verkauf gestellten Firmenteile gehen für 6,5 Milliarden Euro an den irischen Konkurrenten CRH. Der Zukauf solle zum Teil in Bar gezahlt werden, teilte CRH am Sonntag mit. Zudem plane der Konzern für die Finanzierung die Aufnahme von neuen Schulden sowie eine Platzierung von Aktien in Höhe von knapp zehn Prozent.

Insidern zufolge hat CRH eine Gruppe um den Finanzinvestor Blackstone ausgestochen. Eine mit dem Bieterverfahren vertraute Person hatte der Nachrichtenagentur Reuters bereits vor kurzem gesagt, dass die Iren die Favoriten für den Zuschlag sind.

Die EU hat den im April vergangenen Jahres angekündigten Zusammenschluss von Holcim aus der Schweiz und Lafarge aus Frankreich zum weltgrößten Zementkonzern unter Auflagen genehmigt. Um Wettbewerbsbedenken für die rund 38 Milliarden Euro schwere Fusion auszuräumen, erklärten sich beide Konzerne bereit, überlappende Geschäftsbereiche in Deutschland, Frankreich und weiteren Ländern zu veräußern. (APA, 2.2.2015)

Share if you care.