"Im Zentrum"-Forum zu: "Integration: Alte Sorgen, Neue Töne"

1. Februar 2015, 19:02
84 Postings

Bei Ingrid Thurnher diskutieren Hans Niessl, Julia Herr, Manfred Haimbuchner, Barbara Herzog-Punzenberger und Amani Abuzahra

Wien - Mit ihren Forderungen nach mehr Strenge gegenüber Migranten, die sich nicht wunschgemäß integrieren, haben die beiden SPÖ-Landeshauptleute Hans Niessl und Franz Voves eine Debatte aufflammen lassen, die bisher in der Kanzlerpartei bewusst auf kleiner Flamme gekocht wurde. Wenn es um Probleme mit der Integration gehe, dann sei die SPÖ bisher feig gewesen und habe bewusst weggeschaut, legt Voves nach. Für die eigene Parteijugend sind das "rechte Rülpser" - auch Wiens Bürgermeister Michael Häupl kritisiert "Pegida-Töne" von Franz Voves. Wollen die wahlkämpfenden Landeschefs der FPÖ das Thema Migration streitig machen? Hat die SPÖ ein Problem im Umgang mit diesem heiklen Thema? Ist es zielführend, integrationsunwilligen Menschen mit Geldstrafen zu drohen? Und welche Probleme mit Integration gilt es dringend zu lösen? Über diese Fragen diskutierten bei Ingrid Thurnher "Im Zentrum" folgende Gäste:

  • Hans Niessl, Landeshauptmann Burgenland, stv. Bundesparteivorsitzender, SPÖ
  • Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend
  • Manfred Haimbuchner, stv. Parteichef FPÖ, Landesrat OÖ
  • Barbara Herzog-Punzenberger, Migrationsforscherin
  • Amani Abuzahra, Bildungswissenschafterin

Hier ist Platz für Ihre Meinung zur Sendung und zum Thema. (red, derStandard.at, 1.2.2015)

  • Ingrid Thurnher bittet zur Diskussion.
    foto: orf

    Ingrid Thurnher bittet zur Diskussion.

Share if you care.