Debütsieg und Ende einer Durststrecke

1. Februar 2015, 18:25
2 Postings

Wolfgang Kindl in Lillehammer zum ersten Weltcup-Erfolg für Österreichs Rodler seit 2005

Lillehammer - Wolfgang Kindl hat am Sonntag den Weltcupbewerb der Kunstbahnrodler in Lillehammer gewonnen und für den ersten Erfolg im Herren-Einsitzer für den heimischen Verband seit 26. November 2005 gesorgt, als Markus Kleinheinz in Altenberg gewann. Kindl setzte sich bei der WM-Generalprobe vor dem Russen Semen Pawlitschenko und dem Südtiroler Dominik Fischnaller durch.

"Ich schaue nicht so auf die Geschichte, aber klar ist das viel wert, wenn man eine fast zehnjährige Durststrecke beendet", sagte der 26-jährige Tiroler, der in dieser Saison als Zweiter in Lake Placid schon am obersten Stockerlplatz angeklopft hatte. Am Anfang der Woche sei es im Training nicht optimal gelaufen, doch wurde dann bei der Materialabstimmung in die richtige Richtung gearbeitet. "Nach der Laufbestzeit im Training der Gesetzten am Freitag habe ich gesehen, dass einiges möglich sein kann."

Der Olympia-Neunte von Sotschi 2014 bedankte sich bei Tobias Schiegl, der seinen Schlitten optimal vorbereitet habe. "Ich habe gehofft, dass es Richtung Podest geht. Einen Sieg kann man nicht planen, der muss passieren. Natürlich ist der Erfolg in Blickrichtung Sigulda extrem viel wert. Aber die Topfavoriten bleiben die Deutschen", ist Kindl überzeugt. (APA - 1.2. 2015)

Ergebnisse vom Weltcup der Kunstbahnrodler in Lillehammer vom Sonntag:

  • Männer, Einsitzer: 1. Wolfgang Kindl (AUT) 1:38,818 Min. - 2. Semen Pawlitschenko (RUS) +0,054 Sek. - 3. Dominik Fischnaller (ITA) +0,146. Weiter: 6. David Gleirscher 0,499 - 14. Reinhard Egger 1,065 - 21. Armin Frauscher 1,393. Nicht im Ziel: Daniel Pfister (alle AUT).

Gesamtwertung, nach 9 von 12 Wettbewerben: 1. Felix Loch (GER) 705 Punkte - 2. Fischnaller 492 - 3. Chris Mazdzer (USA) 489 - 4. Andi Langenhan (GER) 469 - 5. Kindl 461. Weiter: 8. Egger 355 - 16. Gleirscher 214 - 21. Pfister 147 - 25. Frauscher 108

  • Team-Staffel: 1. Deutschland (Dajana Eitberger, Felix Loch, Tobias Wendl/Tobias Arlt) 2:37,349 Min. - 2. Russland (Tatjana Iwanowa, Semen Pawlitschenko, Alexander Denisjew/Wladislaw Antonow) +0,007 - 3. Österreich (Birgit Platzer, Wolfgang Kindl, Peter Penz/Georg Fischler) +0,306

Weltcup-Gesamtwertung Staffel, nach 5 von 6 Wettbewerben: 1. Deutschland 500 Punkte - 2. USA 345 - 3. Russland 335 - 4. Österreich 255

Share if you care.