ÖSV-Adler erneut geschlagen

1. Februar 2015, 17:32
23 Postings

Kraft bei Konkurrenz in Willingen als Sechster bestplatzierter Österreicher

Willingen - Die österreichischen Skispringer haben auch im dritten Bewerb von Willingen nicht überzeugt. Stefan Kraft war am Sonntag als Sechster neuerlich der Beste aus dem ÖSV-Team, der Tourneesieger verteidigte damit aber seine Gesamtführung. Michael Hayböck kam nicht über Rang 18 hinaus. Auch Gregor Schlierenzauer vermochte als 20. wie schon am Freitag nicht mit den Besten mitzuhalten.

Den Sieg vor 12.000 Zuschauern sicherte sich bei Schneetreiben der Deutsche Severin Freund. Der Skiflugweltmeister feierte vor Heimpublikum nach Flügen auf 149,5 und 146 m drei Punkte vor dem Norweger Rune Velta (145/143) seinen zwölften Weltcuperfolg. Der Tscheche Roman Koudelka (146/139) wurde Dritter.

Der nach dem ersten Durchgang noch hinter Freund zweitplatzierte Kraft verspielte im Finale mit einem Satz auf 134,5 m hingegen die Chance auf seinen nächsten Podestplatz. Im Weltcup führt der Salzburger aber weiterhin vor dem Slowenen Peter Prevc, der seinen Rückstand mit Platz vier aber auf 29 Zähler verringerte. Hayböck ist dagegen wegen eines neuerlich schwachen Auftrittes nur noch Fünfter. Der Oberösterreicher musste Koudelka und Freund vorbeilassen.

Manuel Poppinger belegte nach einem achten Zwischenrang Platz 22. Seine ÖSV-Teamkollegen Manuel Fettner (31.) und Andreas Kofler (34.) hatten sogar den zweiten Durchgang verpasst. Am kommenden Wochenende stehen in Titisee-Neustadt zwei weitere Bewerbe in Deutschland auf dem Programm. Danach haben die Österreicher nur noch beim Skifliegen in Vikersund die Möglichkeit, vor der WM wieder besser in Schuss zu kommen. (APA - 1.2. 2015)

ERGEBNIS: Springen in Willingen

Share if you care.