20 Jahre derStandard.at: Best of Eigenwerbung

Chronologie2. Februar 2015, 13:39
3 Postings

"Baum fällt", "Bleib kritisch", "Schneller zur eigenen Meinung" und Geburtstagswünsche der "Sendung ohne Namen": Eine Chronologie mit Schmankerln aus dem Archiv von derStandard.at

1999 erscheint das erste Posting auf derStandard.at. Das Motto der ersten Online-Werbung von derStandard.at: "Geben Sie Ihren Senf dazu."

agentur: barci

Branchen-"Zwitschern" 1999: etat.at geht online.

agentur: barci


2000 platzte die Dotcom-Blase, und dieStandard.at wird gegründet.

agentur: jung von matt/donau
agentur: jung von matt/donau

"Cordless Communication Component System", "no initial setup required": die "virensichere" Bleistiftbox von derStandard.at.

foto: derstandard.at


2001 kommt im Radiospot die "Nachrichtenflut": "Dass die ganze Welt nach Österreich hereinströmt über derStandard.at, und zwar ohne jede Beschränkung, das wird man sicherlich hinterfragen müssen."


2002 vermittelt ein Sujet, derStandard.at bleibt dran an den Themen: "Jörg Haider und seine Freundschaft zu Saddam Hussein. Wir berichten laufend."

agentur: jung von matt/donau


2003 schließlich der erste TV-Spot. "Achtung, Baum fällt!" wurde vom Creativ Club Austria mit Gold ausgezeichnet. Die Botschaft: Nachrichten sollte man besser schnell bekommen.

derstandard.at


2004 wieder ein Radiospot. "Den kleinen Mann schicken s' ham in die Frühpension, und derStandard.at, der da der eigentliche Drahtzieher ist, der kann munter weiter tagtäglich ins Büro kommen."

agentur: jung von matt/donau


2005 Die "Sendung ohne Namen" gratuliert zum zehnten Geburtstag von derStandard.at: "Über 'das Netz' gäbe es ja wirklich viel zu sagen" (ab Minute 1:20).

alina2106


2006 kürt der Creativ Club Austria derStandard.at zum Kunden des Jahres.

Ein Kiffer erklärt im Radiospot, die schnellen Nachrichten von derStandard.at seien "z'schnö fian Oaganismus". Der (erste) Papst-Rauchmelder ließ erst schwarzen, dann weißen Rauch auf der Startseite von derStandard.at aufsteigen.


2007 "Schneller zur eigenen Meinung": In den TV-Spots geht es um die auf derStandard.at angebotenen Livestreams aus dem Parlament. Es sprechen die Politiker Cap, Molterer, Van der Bellen und Strache.

alina2106


2008 Legendär und mit CCA-Bronze ausgezeichnet: "Hickersberg Yourself!" Jeder konnte bei der Euro 2008 Teamchef werden.

agentur: jung von matt/donau


2009 "Ich war noch niemals in New York": Ein Radiospot aus der "Express"-Kampagne und Werbung im öffentlichen Raum – mit einem Demo-Plakat.

foto: jung von matt/donau


2010 Das Internet wird 20 – und derStandard.at gratuliert mit einer Auszeit. Und einem Happy-Birthday-Ständchen (ab Minute 1:21).

derstandard.at


2011 Eines der ersten Sujets, noch immer im Einsatz: "Papier ist geduldig."

agentur: jung von matt/donau


2012 "Bleib kritisch" ist das Motto eines weiteren TV-Spots, der mit Filmausschnitten und Handlungsanweisungen Missstände in der Gesellschaft aufzeigt.

derstandard.at


2013 Habemus Rauchmelder (den zweiten).

"Spitzel-Sticker" zur Überwachungsaffäre: Obama is watching you!

agentur: jung von matt/donau, foto: cca

Credits: Barci (1999), Jung von Matt/Donau (seit 2000)

Share if you care.