Nach Abhörskandal: Kolumbiens Ex-Geheimdienstchefin stellt sich

31. Jänner 2015, 22:46
3 Postings

51-Jährige wurde den kolumbianischen Behörden übergeben

Panama-Stadt - Nach Jahren auf der Flucht hat sich die frühere kolumbianische Geheimdienstchefin Maria del Pilar Hurtado in Panama gestellt. Die 51-Jährige sei den kolumbianischen Behörden übergeben worden, teilte das Ministerium für öffentliche Sicherheit am Samstag mit.

Am Vortag hatte die internationale Polizeibehörde Interpol die frühere Leiterin des inzwischen aufgelösten Geheimdienstes DAS weltweit zu Fahndung ausgeschrieben.

Telefonate abgehört

Hurtado soll während der Amtszeit von Präsident Alvaro Uribe (2002-2010) für die Überwachung von Regierungskritikern verantwortlich gewesen sein. So wurden Telefongespräche von Politikern, Menschenrechtsaktivisten und Journalisten abgehört.

Die ehemalige Geheimdienstchefin hatte sich 2010 nach Panama abgesetzt. Dort erhielt sie zunächst Asyl. Mitte vergangenen Jahres hob der Oberste Gerichtshof ihren Flüchtlingsstatus allerdings auf. In Kolumbien wird wegen Verschwörung und Amtsmissbrauch gegen sie ermittelt und die Regierung in Bogota beantragte mehrfach ihre Auslieferung. (APA, 31.1.2015)

Share if you care.