Amazon stoppt teilweise Verkauf von Geforce GTX 970

    31. Jänner 2015, 12:29
    81 Postings

    Nvidia hatte bei der Grafikkarte falsche Angaben rund um den Videospeicher geliefert

    Nvidias falsche Videospeicher-Angaben bei der Grafikkarte GTX 970 (der GameStandard berichtete) zieht weitere Konsequenzen mit sich. Einige Kunden sollen bereits versucht haben, die Grafikkarte umzutauschen, weshalb Amazon Deutschland und Amazon UK nun die Reißleine zogen und der Verkauf von vereinzelten Modellen gestoppt wurde.

    Asus und Gigabyte

    So sind die Modelle von Asus und Gigabyte nicht mehr direkt über den Versandriesen, sondern zurzeit nur über Dritthändler zu bestellen. Die Artikel werden laut Amazon "überprüft", da Kunden den Online-Händler informiert hätten, dass "der erhaltene Artikel von der Beschreibung auf der Website abweicht". Weitere GTX 970-Modelle sind vorerst weiterhin direkt über Amazon erhältlich.

    Austausch und Preis

    Einzelne Händler in Deutschland haben laut Gamestar mittlerweile damit angefangen , die GTX 970 auf Anfrage auszutauschen. Mit einer Preisminderung ist zurzeit trotzdem nicht zu rechnen, was auch ein Blick auf die Preisentwicklungs-Tabelle beim Vergleichs-Portal "Geizhals" bestätigt. (dk, derStandard.at, 31.01.2015)

    • Zurzeit bei Amazon Deutschland unter Prüfung: Die Gigabyte NVIDIA GTX 970.
      foto: screenshot/webstandard

      Zurzeit bei Amazon Deutschland unter Prüfung: Die Gigabyte NVIDIA GTX 970.

    Share if you care.