"www.brandnerkasper.at": Der Tod trinkt Kirschgeist

30. Jänner 2015, 17:53
posten

Volkmar Kamm überführt die alte bayerische Volkssage vom Brandner Kasper ins Heute. Das Stück lebt im Salzburger Landestheater vor allem von Hauptdarsteller Fritz Egger und dem restlichen Ensemble

Salzburg - Schon der Titel deutet an: Mit www.brandnerkasper.at ist eine alte Volkssage im Heute angekommen. Volkmar Kamm hat im Salzburger Landestheater aus Frank von Kobells Die Gschicht vom Brandner Kasper oder Das Spiel ums Leben sowie Ludwig Thomas Der Münchner im Himmel ein Volksstück mit Musik (Johannes Pillinger) gemacht.

Er verlegte die Handlung an die bayerisch-österreichische Grenze. Der Brandner Kasper (Fritz Egger) ist ein Nebenerwerbslandwirt und lebenslustiger Liedermacher, der ein ambivalentes Verhältnis zur Obrigkeit pflegt. Seine Buben schickt er zum Wildern. Er nimmt in Kauf, von einem Jäger angeschossen zu werden. Vielleicht hatte er auch nur eine Karambolage mit dem Hirsch. Jedenfalls bekommt er Besuch vom Boandlkramer (überzeugend: Britta Bayer), so heißt der hiesige Schnitter. Mit einem wie dem Brandner Kasper hat der nicht gerechnet. Gleich zweifach schnapst der sich seine Zukunft mit dem Sensenmann aus: mit ein paar Stamperln Kirschgeist und mit falschem Kartenspiel, das ihm 20 zusätzliche Lebensjahre bringt.

Ganz im Stile bäuerlicher Volksstücke bietet Kamms Version reichlich Platz für hemdsärmelige Schmähs wie zeitgeistige Anspielungen. Zu viele eigentlich, so entsteht eine holzschnittartige Comedy-Trash-Revue: Manner schmeckt besser als Manna, wenig überraschend fehlt auch Morricones Spiel mir das Lied vom Tod-Mundharmonika nicht. Aufgelegt: der Konnex zwischen Salzburg und dem Tod. Im Vorhof des Himmels tauchen bei Petrus (Walter Sachers) gleich drei Tode auf: Neben dem Boandlkramer noch der vom Festspiel-Jedermann ("ich bin der Peter Lohmeyer") sowie ein schwer bedienter Gruftirocker. Letzteren spielt David Lindermeier, der in seiner zweiten Rolle als Bärenthaler selbst da oben eine freiheitliche Partei und eine Bank gründen will. An der Himmelsrezeption wird gesoffen und geflucht. Ein Brandner-Kasperltheater, das vor allem von Fritz Egger und dem Ensemble lebt. (Gerhard Dorfi, DER STANDARD, 31.1.2015)

  • Mit so einem hat der Tod (Britta Bayer) nicht gerechnet: Der Brandner Kasper (Fritz Egger) trinkt um sein Leben.
    foto: anna-maria löffelberger

    Mit so einem hat der Tod (Britta Bayer) nicht gerechnet: Der Brandner Kasper (Fritz Egger) trinkt um sein Leben.

Share if you care.