Infineon nahm im ersten Quartal mehr ein als erwartet

29. Jänner 2015, 08:01
posten

Umsatz stieg um 15 Prozent, Überschuss stieg um die Hälfte

Der Chipkonzern Infineon hat im vergangenen Quartal besser abgeschnitten als vorausgesagt. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich um 15 Prozent auf 1,13 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Überschuss des deutschen Konzerns, der auch in Österreich Forschung und Produktion betreibt, stieg um gut die Hälfte auf 136 Mio. Euro.

Entwicklung

Vorstandschef Reinhard Ploss führte die Entwicklung des ersten Quartals auch auf den schwachen Euro und geringere Kosten für die Konzernzentrale in Neubiberg bei München zurück. Aber auch operativ habe sich sein Haus gut geschlagen. Die Betriebsrendite lag beim langfristigen Zielwert von 15 Prozent. "Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet", erklärte Ploss. "Infineon ist richtig aufgestellt, um auch mit Unsicherheiten in unseren Märkten umzugehen." Die Übernahme des US-Rivalen International Rectifier werde sein Haus weiter beflügeln.

Für das gesamte Geschäftsjahr sagte Ploss ohne den Beitrag der US-Amerikaner ein Umsatzplus von 12 Prozent bei einer operativen Rendite von an die 15 Prozent voraus.

Infineon Österreich hat den Hauptsitz in Villach und beschäftigt in ganz Österreich rund 3.300 Mitarbeiter. (APA, 29.1.2015)

Share if you care.