Deaktivierte Ubisoft-Spiele wurden bei EA Origin gekauft

28. Jänner 2015, 10:40
79 Postings

Keys wurden danach weiterverkauft - Keine Rückerstattung durch EA oder Ubisoft

Ubisoft hat in den vergangenen Tagen zahlreiche Kopien des Shooters "Far Cry 4" über die PC-Spieleplattform Uplay deaktiviert, nachdem sich herausstellte, dass besagte Versionen über nicht rechtmäßigen Wege in den Umlauf gekommen sind. Wie der Konzern nun gegenüber der Seite GameInformer bestätigte, wurden die deaktivierten tatsächlich mit Hilfe von Kreditkartenbetrügern über Electronic Arts Online-Store Origin erworben und dann an Endkunden weiterverkauft. EA hat den Vorfall ebenso bestätigt.

Quelle ausfindig gemacht

"Wir haben bestätigt, dass Aktivierungsschlüssel kürzlich von EA Origin mit gefälschten Kreditkarteninformationen erworben und dann online weiterverkauft wurden", so ein Sprecher von Ubisoft. "Diese Keys wurden gegebenenfalls deaktiviert. Betroffene Kunden sollten den Händler kontaktieren, bei dem sie den Key erworben hatten und eine Rückerstattung des Kaufpreises einfordern."

Keine Rückerstattung durch EA oder Ubisoft

EA erklärte, vorübergehend alle Ubisoft-Spiele aus dem Sortiment zu nehmen, um Kunden vor weiteren Betrügereien zu schützen. "Einge Aktivierungsschlüssel für Ubisoft-Produkte wurden mit Hilfe von gefälschten Kreditkarteninformationen über Origin gekauft und dann online weiterverkauft. Wir haben die nicht-autorisierten Keys identifiziert und Ubisoft benachrichtigt", so EA. Der Konzern empfiehlt betroffenen Kunden ebenso, den Händler zu kontaktieren und künftig nur über vertrauenswürdige Händler einzukaufen. (zw, derStandard.at, 28.1.2015)

  • Sind Sie von dem Vorfall betroffen?
    foto: far cry 4

    Sind Sie von dem Vorfall betroffen?

Share if you care.