Syrische Regierung und Opposition beraten in Moskau

28. Jänner 2015, 09:54
posten

Syrische Nationale Koalition boykottiert Gespräche

Moskau - Syrische Regierungsvertreter haben am Mittwoch in Moskau mit Gegnern von Machthaber Bashar al-Assad Beratungen über einen Ausweg aus dem fast vierjährigen Bürgerkrieg begonnen. Die Gespräche in einer Residenz des russischen Außenministeriums begannen nach 08.00 Uhr (MEZ), wie ein Teilnehmer der Nachrichtenagentur AFP mitteilte.

Die sechsköpfige Regierungsdelegation wird vom syrischen UN-Botschafter Bashar Jaafari geleitet. Der Delegation der von Damaskus tolerierten Oppositionsgruppen gehören 32 Mitglieder an. Die größte Organisation, die Syrische Nationale Koalition, boykottiert die Gespräche jedoch. Sie hält Russland als Assad-Verbündeten für keinen geeigneten Gastgeber.

Moskau hatte sich Anfang Dezember bereit erklärt, die Konfliktparteien zu einem Dialog einzuladen. Im syrischen Bürgerkrieg wurden Schätzungen zufolge mehr als 200.000 Menschen getötet. Millionen Syrer wurden zu Flüchtlingen im In- und Ausland. (APA, 28.1.2015)

Share if you care.