Web-Videos: Youtube stellt Wiedergabe auf HTML5 um

28. Jänner 2015, 09:39
25 Postings

Flash-Plugin zur Nutzung auf vielen Browsern nicht mehr notwendig

Vor vier Jahren hat Youtube erstmals Unterstützung für HTML5 eingeführt und damit für die Wiedergabe von Videos eine Alternative zu Flash aufgetan. War der alternative Player zu Beginn noch fehlerbehaftet, erachten ihn die Entwickler ihn nun für ausgereift genug, um ihn zum neuen Standard zu erheben.

Nutzer des Chrome-Browsers, des Internet Explorer 11 und Safari 8 nutzen künftig automatisch die HTML5-Wiedergabe. Firefox-User müssen vorerst noch manuell umschalten, außer sie verwenden die aktuellste Betaversion des Browsers. Ein Wechsel, der von vielen Usern auch angesichts immer wieder auftretender Lücken im Flash-Plugin begrüßt werden dürfte.

MediaSource Extensions, VP9

Den Umstieg ermöglicht, so erläutert man in einem Blogeintrag, haben Technologien wie die MediaSource Extensions, durch die etwa die dynamische Anpassung der Videobitrate möglich ist, um auch bei Bandbreitenschwankungen flüssige Wiedergabe zu gewährleisten. Dazu wird der VP9-Codec unterstützt, der höhere Videoqualität bei niedrigerem Datenverbrauch gewährleisten soll.

Encrypted Media Extensions wiederum ermöglichen Rechtemanagement (etwa länderspezifische Wiedergabe) auch im HTML5-Player, da sie nicht an eine Plattform der jeweiligen Rechteinhaber angebunden sind. Dazu kommen WebRTC, das etwa beim Livestreamen genutzt wird und optimierte Vollbildansicht, in der nun auch 4K-Inhalte problemlos angezeigt werden können.

Neue Embedcodes

Mit der Änderung des Standard-Players mottet Google auch alte Einbettungscodes ein. Anstelle der bislang genutzten Flash-Objekte werden die HTML5-Videos künftig standardmäßig als iFrames eingebettet. (gpi, derStandard.at, 28.01.2015)

  • In vielen Browsern laufen Youtube-Videos nun standardmäßig in einem HTML5-Player.
    foto: screenshot

    In vielen Browsern laufen Youtube-Videos nun standardmäßig in einem HTML5-Player.

Share if you care.