TV-Programm für Mittwoch, 28. Jänner

28. Jänner 2015, 05:30
1 Posting

Keira Knightley und Michael Fassbender verlieren sich in einer "dunklen Begierde", in einem Garten vor den Toren Teherans bleibt man sicherheitshalber unter sich: "Women Without Men".

19.40 THEMENABEND
Der Österreichische Filmpreis
Neben Berichten zur Verleihung (auch um 21.55 Uhr) gibt es Filme wie Meine keine Familie (20.15 Uhr): Paul-Julien Robert, der in die Mühl-Kommune hineingeboren wurde, begibt sich auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Ausgehend von Archivmaterial, das im Film erstmalig öffentlich gezeigt wird, konfrontiert er sich selbst wie seine Mutter mit der Vergangenheit. 22.20 Uhr: Blutgletscher. Bis 23.55, ORF 3

20.15 MAGAZIN
Terra Mater: Wildes Sri Lanka - Küstenreich
Im Meer vor Sri Lanka lebt eine Gruppe von Blauwalen, die das ganze Jahr über bleibt. Es sind die einzigen Blauwale, die "singen". Schiffswracks auf dem Meeresgrund bieten Lebensraum für Korallen und Rotfeuerfische. Bis 21.20, Servus TV

20.15 PSYCHOLOGIE GESTERN
Eine dunkle Begierde
(A Dangerous Method, Can/D/F/GB/Irl 2011, David Cronenberg) David Cronenberg wagt sich in die Abgründe menschlicher Psyche, wenn auch dieses Mal weit weniger blutig als etwa in Die Unzertrennlichen - er vertieft sich in die Beziehungen zwischen C. G. Jung, Ziehvater Sigmund Freud und einer gefährlich anziehenden Patientin. Viggo Mortensen, Michael Fassbender, Keira Knightley. Bis 21.50, Arte

foto: mars distribution/zdf/liam daniel

22.15 MAGAZIN
Auslandsjournal
Antje Pieper mit: 1) Frankreichs Modeindustrie hat einen Lauf. 2) Beim Zwiebelwettessen in Katalonien. 3) Debatte über Kindesmissbrauch in Großbritannien. Bis 22.45, ZDF

22.20 MAGAZIN
TM Wissen
Yasmine Blair, André Lampe und Sebastian Huncke unter anderem über das Leben auf dem Mars. Bis 23.20, Servus TV

22.30 MAGAZIN
Weltjournal: Iran - Die Kinder der Revolution
Im Iran lebt heute eine Generation, die mit der islamischen Revolution unter Ajatollah Khomeini aufgewachsen ist - und ihr Land zeitlebens fast ausschließlich im Konflikt mit dem Rest der Welt erlebte. Christian Schüller hat einige aus dieser Generation besucht. Bis 23.05, ORF 2

22.45 MAGAZIN
Zoom: Haiti - Hilfe, Hoffnung, Wut. Fünf Jahre nach dem Beben
Ulf Röller und Steffanie Riess wollen wissen, was aus der Hilfe im Gegenwert von 15 Milliarden Dollar geworden ist, die damals von einer eigens einberufenen Uno-Geberkonferenz zugesagt worden war. Bis 23.15, ZDF

22.45 DISKUSSION
Anne Will: Die Glaubensfrage - Gehört der Islam zu Deutschland?
Zu Gast: Manuela Schwesig (SPD), Erika Steinbach (CDU), Islam-Forscher Bassam Tibi sowie Rechtsanwalt und Autor Mehmet Gürcan Daimagüler. Bis 0.00, ARD

23.00 REPORTAGE
Weltjournal +: Große Zukunft - Der Glitzer der Golfstaaten
Abu Dhabi, Dubai, Doha: in den 1970er-Jahren noch Wüstensiedlungen, haben sich die Golfstaaten in die Liga der Internationalen Finanz-, Transport- und Industriewirtschaft katapultiert. Bis 23.45, ORF 2

23.20 MEDIENMAGAZIN
Zapp
Anja Reschke mit: 1) ?Foul bei WM: Katar lädt Journalisten ein. 2) ?Youtube-Streit: Stars kündigen Mediakraft. 3) ?Karikatur und Glaube: Wer ist da empfindlich? Bis 23.50, NDR

23.45 TRÄUME
Women Without Men
(D/A/F 2010, Shirin Neshat) Vier Frauen treffen sich nach einem Militärputsch in einem Garten vor den Toren Teherans: die kunstliebende Fakhri, die junge Prostituierte Zarin, die politische Aktivistin Munis und deren Freundin Faezeh. Hier finden sie für einen kurzen Moment das, wofür sie kämpfen: Lebensfreude, Freiheit und Glück. Bis 1.25, ORF 2

foto: orf/coproductionoffice

0.15 ZU SPÄT
Brief einer Unbekannten
(Letters From An Unknown Woman, USA 1948, Max Ophüls) Verfilmung der gleichnamigen Novelle von Stefan Zweig: unerfüllte Leidenschaften in geschriebener Form, vergebliches Warten auf die Rückkehr des vermeintlichen Glücks. Einer der poetischsten und trotz seines todtraurigen Themas leichtesten Filme von Max Ophüls. Joan Fontaine liebt unerwidert den ignoranten Stefan, gespielt von Louis Jourdan. Bis 1.25, Arte (Andrea Heinz, DER STANDARD, 28.1.2015)

Share if you care.