Augenweide "The Witcher 3": Erstmals Grafik auf PC, PlayStation 4 und Xbox One gezeigt

Ansichtssache27. Jänner 2015, 10:24
164 Postings

Previews loben wunderschön inszeniertes Fantasy-Epos

Im Mai erscheint CD Projekt Reds Fantasy-Rollenspiel "The Witcher 3: Wild Hunt". Vor einigen Tagen ließ der Hersteller das Game erstmals die Fachpresse probespielen. Dabei wurden alle drei Versionen für PC, PlayStation 4 und Xbox One präsentiert und auf die technischen Unterschiede der Plattformen eingegangen. Die Einblicke in die offene Spielwelt scheint dabei auf allen Systemen Eindruck hinterlassen haben. "'The Witcher 3' setzt einen neuen Grafikstandard für diese Generation", titelte beispielsweise die Seite VG247. Das Spiel sehe in Bewegung nochmal deutlich schöner aus, als auf den Screenshots, heißt es. "Ich habe viereinhalb Stunden gespielt und bin in einer Welt herumgereist, die sich echt anfühlt", schreibt Eurogamer. Der Open-World-Ansatz habe die Entwickler nicht dazu verleitet, die Schauplätze einfach mit Quests vollzustopfen, sondern Herausforderungen und Abenteuer glaubhaft zu platzieren. "Die darunter liegenden Mechaniken funktionieren auf den Punkt und fließend", wird auch das Gameplay gelobt.

Technisch herausfordernd

Die Seite Gamestar geht in ihrer ausführlichen Vorschau auch auf technische Details ein. Wie berichtet, sind die Anforderungen für PC-Spieler relativ hoch gesteckt. Ein starker Rechner mache sich jedoch bezahlt. Auf dem Test-PC mit Intel Core i7-4790, 8,0 GB RAM, Geforce GTX 980 mit 4,0 GB Videospeicher sowie einer SSD-Platte. laufe "The Witcher 3" in der Grafikeinstellung "Hoch" durchgehend flüssig läuft.

Damit sehe das Spiel am PC "erwartungsgemäß kantengeglätteter, farbstärker, schärfer texturiert und mit mehr Shader- und Glanzeffekten" aus als auf den Konsolen. Überdies würden sich Details wie Grashalme auf den Konsolen erst später aufbauen. "Im Konsolenduell hat derweil die PlayStation 4 eindeutig die Grafiknase vorn. Zwar sind die Texturen etwas unschärfer als bei 'hohen' PC-Details, das fällt im normalen TV-Abstand aber kaum auf. Zudem läuft das Hexerabenteuer auf der PS4 in 1080p - allerdings nur mit 30 Frames pro Sekunde, was uns aber nicht stört", so Gamestar. "Auf der Xbox One begibt sich Geralt ebenfalls mit 30 fps auf Monsterjagd, aber nur in 900p, die Texturen sehen zudem minimal verwaschener aus als auf der PS4. Allerdings feilt CD Projekt nach eigener Aussage noch an der Xbox-Version, vielleicht können man sie noch auf 1080p hochschrauben, man wolle aber nichts versprechen. Stand jetzt ist das PS4-Bild das schärfere und farbstärkere."

Insgesamt sehe "The Witcher 3" jedoch auf allen drei Plattformen "sehr gut aus, vor allem dank der grandiosen Lichtstimmung. Egal, ob auf PC, PS4 oder Xbox One." (zw, derStandard.at, 27.1.2015)

Nachlese

"The Witcher 3": Hohe Hardware-Anforderungen für PC-Spieler

the witcher
1
screenshot: the witcher 3
2
screenshot: the witcher 3
3
screenshot: the witcher 3
4
screenshot: the witcher 3
5
screenshot: the witcher 3
6
screenshot: the witcher 3
7
screenshot: the witcher 3
8
screenshot: the witcher 3
9
screenshot: the witcher 3
10
screenshot: the witcher 3
11
screenshot: the witcher 3
12
screenshot: the witcher 3
13
screenshot: the witcher 3
14
screenshot: the witcher 3
15
Share if you care.